• YOC AG - Kürzel: YOC - ISIN: DE0005932735
    Börse: XETRA / Kursstand: 9,050 €

Das Unternehmen YOC AG stellte ich vor einigen Wochen ausführlich in diesem Godmode-PLUS-Artikel vor. Wenn Sie sich für derartige Hintergrundberichte interessieren, sei Ihnen das entsprechende Premiumabonnement Godmode PLUS für gerade einmal 108 EUR im Jahr ans Herz gelegt. Heute stellte YOC den Geschäftsbericht 2020 mitsamt dem Ausblick für 2021 vor.

Trotz schwieriger Umstände aufgrund der Coronakrise schlug sich der Spezialist für Mobile Advertising 2020 achtbar. Der Umsatz stieg von 14,85 auf 15,49 Mio. EUR, das EBITDA verbesserte sich um gut 1 Mio. EUR auf 1,84 Mio. EUR. Unterm Strich verdiente YOC 0,20 EUR je Aktie, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 0,02 EUR je Aktie angefallen war. Finanzvorstand Sebastian Bauermann zeigt sich optimistisch: "Hinsichtlich des Wachstums unserer Geschäftstätigkeiten sind wir positiv gestimmt und verfolgen unsere strategische Mission, mit unserer VIS.X(R) Plattform eine bessere Werbeerfahrung für jeden zu erreichen, konsequent weiter. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Strategie werden somit auch weiterhin steigende Investitionen in Innovationen sein. Dadurch bauen wir unsere Wettbewerbsposition wirksam aus und legen das Fundament für die weitere Wertsteigerung der Gesellschaft."

Für das laufende Jahr erwartet das Management eine weitere Verbesserung der Kennzahlen. Der Umsatz soll sich von knapp 15,5 Mio. EUR auf 17,0 bis 18,0 Mio. EUR erhöhen. Das EBITDA dürfte eine Spanne zwischen 1,75 und 2,25 Mio. EUR erreichen. Der Konzerngewinn nach Steuern wird zwischen 0,75 und 1,25 Mio. EUR erwartet. Nimmt man die Mittelwerte dieser Spannen, käme man auf ein EBITDA von 2,00 Mio. EUR und einen Konzerngewinn von 1,00 Mio. EUR. Branchenkenner werten diese Prognose als konservativ.

Aus charttechnischer Sicht hat sich bislang nichts verändert. Die Zone 9,70 bis 10,50 EUR wirkt weiter als Deckel, darüber sind deutliche Kursgewinne in Richtung 15,00 und darüber 20,25 EUR möglich. Die Aktie ist aber nichts für Anleger ohne Geduld und auch nicht als Tradingvehikel zu sehen. Hierfür sind die Börsenumsätze schlichtweg zu gering. Als Depotbeimischung kann man Micro Caps aber immer sehen, sie bilden oft das "Salz in der Suppe".


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mio. EUR 15,49 17,50 20,70
Ergebnis je Aktie in EUR 0,20 0,30 0,60
Gewinnwachstum 50,00 % 100,00 %
KGV 45 30 15
KUV 2,0 1,8 1,5
PEG 0,6 0,2
*e = erwartet
YOC-Die-Prognose-2021-steht-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
YOC-Aktie (Monatschart)