• Zalando SE - Kürzel: ZAL - ISIN: DE000ZAL1111
    Börse: XETRA / Kursstand: 86,140 €

Nachbörslich meldete sich Zalando gestern zum laufenden Quartal und zu den Aussichten für das laufende Jahr zu Wort. Dabei hat das Unternehmen seinen vorläufigen Zahlen zufolge den Umsatz im dritten Quartal um 20-23 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Das bereinigte Ebit soll zwischen 100 und 130 Mio. EUR liegen. Darüber hinaus sieht man im laufenden Jahr ein Umsatzwachstum von 20-22 %. Bisher ging man lediglich von einem Plus von 15-20 % aus. Weitere Nachrichten aus und zu dem Unternehmen finden Sie hier: Zalando auf Guidants-News.

Die Trader Ausbildung: Weil auch Trading erlernt werden muss! 16 Wochen Betreuung, Video-Coaching, selbstbestimmtes Lerntempo, 4-wöchige Trading-Phase und Abschlusstest. Es ist nie zu spät, richtig durchzustarten und wir "schenken" Ihnen sogar noch 400 EUR! Jetzt abonnieren und Gutscheincode: WEBTRADE sichern!

Beeindruckend stark!

Am Markt kommen diese Nachrichten natürlich gut an. Im frühen Handel legt die Aktie mehr als 4 % zu und springt damit per Aufwärtsgap auf ein neues Allzeithoch. Erste Verkäufe zeigten sich ab 87,58 EUR und diese können einfach nicht überraschen. Der aktuelle Aufwärtstrend seit dem Corona-Crashtief bei 27,33 EUR ist extrem gut gelaufen. Die Performance beträgt momentan weit mehr als 200 % und zwischenzeitliche Konsolidierungen fielen immer nur relativ klein aus. Kein Wunder, dass in einem solchen Umfeld auch mal Gewinne mitgenommen werden.

Ist die Aktie zu teuer?

Die Zalando-Aktie dürfte momentan nicht nur preislich gesehen teuer sein. Natürlich ist ein Umsatzwachstum von 15 oder 20 % bzw. 22 % stark. Noch stärker hat in den vergangenen Monaten aber auch der Aktienkurs zugelegt und das dürfte die Bewertungen in die Höhe getrieben haben. Analysten sehen momentan den fairen Wert der Aktie mehrheitlich im Bereich von knapp 73 EUR, auch wenn es nach den gestrigen Zahlen natürlich einige Kurszielanhebungen gegeben hat. RBC sieht beispielsweise ein Kursziel von 97 EUR. Hauck und Aufhäuser rechnen mit 100-110 EUR. Auch JPMorgan haben ihr Kursziel nach oben angepasst. Dieses liegt aber trotzdem nur bei 63 EUR. Wie man sieht, sind sich auch die Analysten nicht einig!

Vorsicht kann nicht schaden!

In einem solchen Umfeld können Vorsicht und zumindest teilweise Gewinnmitnahmen nicht schaden. Es gibt momentan zweifelsfrei noch keine konkreten Anhaltspunkte für eine Topbildung in der Zalando-Aktie. Der Trend ist aufwärts gerichtet und da könnten durchaus noch Kursgewinne in Richtung 90 EUR und darüber hinaus folgen. Wenn bullische Panik um sich greift, könnten die Kurse sogar zügig in den dreistelligen Bereich getrieben werden.

Die Frage ist jedoch, ob man darauf jetzt noch spekulieren kann und sollte. Gerade auch nach dem heutigen Aufwärtsgap ist wieder viel Potenzial verbraucht worden. Gleichzeitig liegen die nächsten Unterstützungen bzw. Achtungsmarken relativ weit entfernt, vor allem die mittelfristigen. Die Longseite mag in der Aktie noch wahrscheinlicher sein, das CRV lässt jedoch zu wünschen übrig. Mit einem Short-Trade hingegen stellt man sich gegen einen fahrenden Zug, was auch nicht wirklich sinnvoll erscheint.

Was bleibt, ist ein reintechnischer Ausblick und in diesem könnten wie beschrieben weitere Hochs folgen, wobei Korrekturen an den ersten Unterstützungen (siehe Chart) zum Stehen kommen könnten. Das Risiko nimmt jedoch auch auf der Käuferseite zu.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

ZALANDO-Prognoseanhebung-sorgt-für-kleine-Kaufpanik-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Zalando SE Aktie