• Zendesk Inc. - Kürzel: 0ZD - ISIN: US98936J1016
    Börse: NYSE / Kursstand: 149,530 $

Zendesk hat gestern nachbörslich die Zahlen zum abgelaufenen Quartal berichtet und konnte die Erwartungen der Analysten übertreffen. Analysten hatten im Durchschnitt einen Umsatz von 294 Mio. USD und EPS von 0,12 USD erwartet.

Q1 2021

Q1 2020

Prozentuale Veränderung

Umsatz

298 Mio. USD

237 Mio. USD

+ 26 %

GAAP Operativer Verlust

-37 Mio. USD

-41 Mio. USD

/

GAAP EPS

-0,42 USD

-0,38 USD

/

Non-GAAP Operativer Gewinn

24 Mio. USD

9 Mio. USD

/

Non-GAAP EPS

0,17 USD

0,1 USD

/

Zendesk hat zudem die Ernennung seiner neuen CFO, Shelagh Glaser, bekannt gegeben, die voraussichtlich am 28. Mai 2021 zu Zendesk kommen wird. Im Laufe ihrer mehr als 25-jährigen Karriere bei der Intel Corporation hatte Frau Glaser eine Vielzahl von Finanz- und Führungspositionen innerhalb des Unternehmens inne. Zuletzt war Frau Glaser als Corporate Vice President und Chief Financial Officer sowie als Chief Operating Officer für die Data Plattform Group tätig, die Intels Kunden in den Bereichen Cloud-Rechenzentren und 5G-Netzwerke betreut.

Leader dank kontinuierlicher Optimierung

Zendesk wurde von Gartner, einem der führenden und renommiertesten Unternehmen im Bereich IT-Beratung und Marktforschung, als „Leader“ im Bereich „Digitaler Kundenservice“ ausgezeichnet und das mit gutem Grund. Das Unternehmen strebt an, in seiner Branche das Unternehmen zu sein, mit dem man am einfachsten Geschäfte machen kann, dank breitem Geschäftsfeld und einfacher Paketstruktur.

Ausbau der Geschäftsfelder

Zendesk baut kontinuierlich seine Geschäftsfelder aus. Das Unternehmen hat sich mit der Omnichannel-Plattform Zendesk-Support zum Managen von Kundenanfragen einen Namen gemacht. Hinzu kam die Zendesk-Chat-Plattform für die Echtzeitkommunikation. Zusätzlich ist es auch auf dem Vormarsch was die Unterstützung von Vertrieb angeht. Zendesk hat letztes Jahr seine Zendesk-Sell-Plattform zur Vertriebsautomatisierung auf den Markt gebracht.

Einführung von Zendesk-Suite

Parallel zum Ausbau der Geschäftsfelder hat das Unternehmen die Zendesk-Suite eingeführt, eine radikal vereinfachte Komplettlösung. Anstatt aus einer Bandbreite an individuellen Produkten, Plänen und Add-ons auswählen zu müssen, können Kunden nun auch aus fünf verschiedenen Komplettlösungen auswählen, je nach ihrem Bedarf. Die Suite Lösungen findet bei den Kunden großen Anklang – allein in den ersten zwei Monaten seit dem Launch konnte Zendesk 3000 Kunden gewinnen, einschließlich Bestands- und Neukunden. Dieses neue Angebot hat auch dazu beigetragen, die durchschnittliche Dealgröße zu erhöhen. Dies spielt in ein weiteres Ziel von Zendesk rein: große Organisationen von ihrem Angebot zu überzeugen.

Hohe Kundenzufriedenheit

Das Unternehmen investiert kontinuierlich in die Weiterentwicklung seiner Produkte, um den Bedürfnissen von großen Unternehmen gerecht zu werden. Im abgelaufenen Quartal stieg der durch Großkunden generierte Umsatz um 50 %. Auch das starke Wachstum des RPOs Kennzahl spiegelt den Erfolg von Zendesk wider, Großkunden langfristig an sich zu binden. Der gesamte RPO beläuft sich auf 1 Mrd. USD, welches einem Plus von 49 % entspricht. Hiervon belaufen sich die Einnahmen, welche in den nächsten 12 Monaten verbucht werden, auf 680 Mio. USD, welches einem Plus von 39 % entspricht. Der langfristige RPO ist um 75 % auf 322 Mio. USD gestiegen.

Der Erfolg des Unternehmens bei seinen Kunden spiegelt sich auch in der Dollar-basierte Netto-Expansionsrate wider, welche die Ausgaben von Bestandskunden misst. Diese stieg im letzten Quartal auf 114 % an, im Vergleich zu 112 % im vergangenen Quartal. Damit hat das Unternehmen fast wieder das Niveau von vor der Pandemie von 115 % erreicht.

Ein Blick auf die Aktie

Anfang September ist die Aktie erfolgreich aus einer „Tasse-mit-Henkel“-Formation ausgebrochen und ist in den nächsten vier Monaten um über 50 % auf ein neues Allzeithoch bei ca. 160 USD gestiegen. Ähnlich dem gesamten Tech-Markt setze die Aktie im Februar und März dieses Jahrs zurück – eine gesunde Erholung in Anbetracht des vorherigen Runs. Seit Anfang April setzt die Aktie nun wieder zum Ausbruch an. Dies würde Investoren erneut interessante Einstiegschancen basierend auf der CAN-SLIM-Strategie bieten. Ein Kaufsignal wird generiert, wenn die Aktie die Marke 166,7 USD, den optimalen Kaufpunkt, mit überdurchschnittlich hohem Volumen auf Tagesschlusskursbasis überschreitet. Der optimale Kaufpunkt entspricht dem linken Hoch der Konsolidierung plus 10 Cent. Einstiegschancen sind dann basierend auf der Strategie bis 5 % über diesem Kaufpunkt gegeben, das heißt bis rund 175,03 USD. Sobald der Ausbruch anläuft, werde ich auf meinem Guidants Desktop darauf hinweisen.

ZENDESK-auf-Wachstum-gepolt-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-1
Zendesk - Aktie

Zendesk ist ein Wert aus meiner Kategorie 3 – spekulative Aktien. Auch in dieser Kategorie investiere ich nur in Werte, die sich für eine Anlage über mehrere Jahre eignen und meines Erachtens den Gesamtmarkt gemessen am S&P 500 outperformen werden. Mich interessiert die mittel- bis langfristige Entwicklung dieser Unternehmen, kurzfristige Volatilität spielt im Rahmen meiner Strategie keine Rolle.


Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbaus um, inklusive Musterdepots und Watchlist.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Zendesk Inc. (long)

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Zendesk Inc.