Signale, dass sich die Nachfrage durch eine Normalisierung der Arbeitswelt nach der Corona-Krise verlangsamen könnte, gab es bereits im jüngsten Quartal. So gewann Zoom weniger Großkunden hinzu als angenommen.

Der Videokonferenzdienst Zoom Video Communications hat im vergangenen Quartal weiter vom Wandel in der Arbeitswelt und dem Trend zum Home Office profitiert und erstmals einen Quartalsumsatz von mehr als einer Milliarde Dollar erzielt. Im Ausblick rechnet das Unternehmen jedoch mit weniger Dynamik. „Wir haben unser erstes Quartal mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar erreicht und dabei starke Profitabilität geliefert", sagte Zoom-CEO Eric Yuan. Für das laufende Quartal zeigte sich Zoom verhalten und stellte die Anleger auf deutlich schwächere Geschäftszuwächse ein als während des Booms zu Beginn der Pandemie.

Tja. Quartalsberichtstermine sind gerade bei solchen High-Beta-Aktien Eventrisks sondergleichen. Von einem Tag auf den anderen kann es zu sehr starken Kursbewegungen kommen. Der Aktienkurs von Zoom steht derzeit intraday mit 16 % im Minus. Der Punkt ist der, dass die Aktie um 15:30 Uhr bereits mit einem Minus von 15 % eröffnet hat. Es gab also von gestern auf heute keine Möglichkeit auf die Zahlen zu reagieren. Erst heute zur US-Börseneröffnung war das der Fall. US-außerbörslich wurde die Aktie natürlich gehandelt, allerdings mit gewohnt vergleichsweise geringen Volumina.

Das ist der Text meiner gestrigen Zoom-Analyse auf GodmodePlus: "März bis Mai konnte die Aktie unterhalb ihrer dominanten Abwärtskorrekturlinie ein schönes inverses Bodenmuster ausbilden. Anfang Juni konnte die Aktie ein Cluster bei 342 USD aus dem Weg räumen und nach oben ausbrechen. Allerdings. Allerdings bildete sich postwendend ab Mitte Juni ein Doppeltop aus, eine instabile Kursstruktur, die eher für eine Korrektur spricht. Es wäre für die Zoom-Bullen enorm wichtig, dass der Aktienkurs von Zoom über 359 USD ansteigen kann.

Ein Anstieg über 359 USD würde das Bild mittelfristig bullisch aufhellen. Richtig bullisch wird es, wenn Zoom auf Tagesschlusskursbasis überzeugend über 406 USD ansteigen kann. Gelingt dies, aktiviert das ein mittelfristiges Kaufsignal mit Projektionsziel 590 USD. S. blauer Prognosepfeil. Ja, das Hauptsignal bekomme ich erst über 406 USD. Und nochmals der Hinweis, dass Earningsdates wie heute für solche Aktien Eventrisks darstellen. Je nach Quartalsergebnis und Ausblick kann es von heute auf morgen zu starken Kursausschlägen nach oben oder unten kommen."

Der Quartalsbericht gestern US-nachbörslich (ab 22.00 Uhr unserer Zeit) brachte die Auflösung der Situation. Nein, der Anstieg über 359 USD war heute kein Thema. Stattdessen hat sich diese mehrwöchige Doppeltop durchgesetzt. Charttechnisch haben wir es nun mit verbrannter Erde zu tun. Wir müssen abwarten, bis sich das Kursgeschehen ausgependelt hat und neue Signale entstehen wie kleine Pflänzchen auf besagter verbrannter Erde.

ZOOM-Der-Aktienkurs-bricht-heute-massiv-ein-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Zoom Video Communications Inc.2

Freetrade-Aktion der Consorsbank

Sichern Sie sich jetzt die Chance auf 0 € Ordergebühr bei einem unserer angebundenen Broker: Bei der Consorsbank handeln Sie Produkte der Société Générale ab einem Ordervolumen von 1.000 € bis zum 30. Dezember ohne Ordergebühr. Und es wird noch besser: Ab sofort können Sie die Derivate auf alle US-Basiswerte der Société Générale bei der Consorsbank handeln. Jetzt Depot eröffnen.