Grundsätzlich wurde im Rahmen der bevorstehenden Saisonalität, welche über die Sommermonate zumeist eher dürftig ist, eine Fortsetzung der seit den Höchstständen markierten Konsolidierungsbewegungen favorisiert. Doch mit den Bewegungen der laufenden Handelswoche bedarf es einer Neubewertung, da die Indizes der DAX-Familie wieder vermehrt bullisch aufdrehten. Doch was ist die DAX-Familie eigentlich? Diese besteht aus dem klassischen DAX 30 und seine Sub-Indizes. Diese Sub-Indizes mitsamt DAX, auch als Prime Standard bezeichnet, setzen sich seit Januar 2003 aus nachfolgenden Indizes zusammen: DAX, MDAX, TecDAX und SDAX. Handeln Sie überhaupt diverse Indizes zu fairen Transaktionskosten und mit der sogenannten Post-Trade-Transparenz? Letzteres bedeutet schlicht und ergreifend, dass auf Kundenwunsch alle Details des Orderverlaufs sichtbar gemacht werden. Fairness pur! Interessiert wo und wie das möglich wird? Nur ein Klick entfernt hier bei JFD Brokers.

    Bereits zur vergangenen Analyse kennzeichneten sich SDAX und TecDAX mit einer gewissen relativen Stärke und so sind es auch diese beiden, welche technisch äußerst bullisch daherkommen. Doch was macht der DAX und MDAX in diesem Kontext? Somit widmen wir uns erneut den aktualisierten Monatschartintervallen jener Indizes. Obgleich insbesondere der Monatsabschluss von Interesse sein dürfte.

    DAX: Heute zoomen wir uns mal näher in die Monatscharts hinein und beginnen bei der vor mehr als sechs Jahren gestarteten Erholungsbewegung im Frühjahr 2009. Von Interesse ist hierbei jedoch der Aufwärtstrendkanal seit Ende 2011, welcher mehrfach und zuletzt im Frühjahr dieses Jahres auf der Oberseite touchiert wurde. Seither startete eine im April begonnene Konsolidierung, die sich in den kleineren Timeframes in der Art einer bullischen Flagge bzw. eines Abwärtstrendkanal präsentierte. Dies haben wir auch nahezu täglich auf nachfolgenden Live-Stream via Trading TV bewertet.

    Realtime Live-Videos zum DAX und diversen Underlyings gibt es überdies täglich hier auf dem JFD Desktop.

    Die Annahme einer Ausdehnung dieser Kursschwäche bis in den Pullback-Bereich von 10.000,00 Punkten muss mit der bisherigen Monatskerze klar relativiert werden. Oberhalb von 11.300,00 Punkten bleibt der Index nunmehr wieder positiv einzuschätzen, sodass in Bälde das Allzeithoch bei 12.390,75 Punkten attackiert werden könnte. Das übergeordnete Bild war und ist ja ohnehin nie bärisch geworden. Doch hätte sich die zuvor gestartete Abwärtsbewegung ohne Zweifel noch etwas weiter ausdehnen können. Grundsätzlich werden nunmehr jedoch Niveaus von 14.000,00 Punkten wieder realistischer.

    Das Gegenteil würde erst bei einem erneuten Rückgang unter die Marke von 11.000,00 Punkten zum Thema werden. Sodann wäre mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ein Touch des runden Levels von 10.000,00 Punkten zu favorisieren.

    DAX-Familie-im-Big-Picture-Zwingendes-Update-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

    Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional

    MDAX: Auch hier besteht der Aufwärtstrendkanal in unveränderter Manier und das Allzeithoch ist sogar noch näher als beim DAX. Oberhalb des aktuellen Monatstiefs bei 19.315,20 Punkten sollte es daher alsbald zur Einstellung des Levels von 21.656,74 Punkten kommen. Dementsprechend aktuell wäre dann wieder die Marken von 25.000,00 bzw. 30.000,00 Punkten.

    Größeren Korrekturgefahren wäre der Index konträr dazu erst bei einem Rückgang unter 17.100,00 Punkten ausgesetzt. Dieser aktuell wenig wahrscheinlich gewordenen Variante könnten dann weitere Abgaben bis 14.325,15 Punkte und tiefer folgen.

    DAX-Familie-im-Big-Picture-Zwingendes-Update-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

    Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional

    SDAX: Der im Vergleich zu seinen größeren Brüdern kleinere SDAX, wies bereits Anfang des Monats ein potenziell konstruktiveres Chartbild auf und somit überrascht das frisch erzielte Allzeithoch nicht. Der Index schiebt sich sogar über die obere/begrenzende Trendlinie hinaus, was zu einer raschen Beschleunigung bis hin zur Marke von 10.000,00 Punkte führen dürfte. Dort ist sicherlich noch nicht Schluss mit dieser Rally-Veranstaltung und so könnte es unter mittelfristigen Gesichtspunkten auch durchaus noch zum Touch der Marke von 11.000,00 Punkten kommen. Dieses Level leitet sich anhand einer Kanalprojektion bzw. Regressionsgeraden ab.

    Für den Fall eines deutlichen Rückfalls in den Trendkanal, wäre der Index nach wie vor im Bereich von 7.572,00 bis 7.600,00 Punkten sehr gut abgesichert.

    DAX-Familie-im-Big-Picture-Zwingendes-Update-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional

    TecDAX: In Sachen Ausbruch steht auch der TecDax dem SDAX in nichts nach. Im Zuge der aktuellen Monatskerze eröffnet sich daher weiteres Potenzial bis zur Marke von 2.000,00 Punkten, bevor darüber in 500er-Schritten die nächsten Kursziele zu definieren wären.

    Sollte es wider Erwarten doch noch zu einer ausgeprägten Verkaufswelle kommen, dürfte sich eine Stabilisierung im Bereich der Kreuzunterstützung bei 1.337,01 Punkten ergeben. Von dort ausgehend besitzt der Index ideale Voraussetzungen für wieder anziehende Kurse.

    FAZIT: Die kleinen Indizes haben offenbar den zwei Großen einen Schub verpasst und somit könnten diese durchaus als Vorreiter im Sinne der jüngsten Ausbrüche dienen. Können daher auf Monatsschlusskursbasis (zwingende Voraussetzung) die aktuell erreichten Niveaus gehalten werden, sollte eine Sommer-Rally nicht überraschen.

    Handeln auch Sie die Indizes der DAX-Familie sowie weitere internationale Cash Indizes mit direktem Marktzugang (DMA) beim kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Broker – JFD Brokers – zur Website einfach hier klicken.

    DAX-Familie-im-Big-Picture-Zwingendes-Update-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-4

    Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional

    Bei mehr Interesse an Technischer Analyse und dem Trading, so besuchen Sie doch einfach unsere kostenlosen Webinare – zur Übersicht hier klicken!

    .. good trades @ all …

    Christian Kämmerer

    Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany

    JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

    www.jfdbrokers.com

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    DAX-Familie-im-Big-Picture-Zwingendes-Update-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-5

    ÜBER JFD BROKERS:

    WER WIR SIND:
    JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

    WAS WIR MACHEN:
    Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

    RISK-DISCLAIMER:
    JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

    Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

    FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

    Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html