´Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux nahm in einer Kurzstudie Bezug auf einen Pressebericht, wonach der Konzern AB InBev strategische Optionen für seine US-Verpackungssparte prüfe.

Der Bereich werde, so Kepler Cheuvreux, nach Presseberichten mit fünf bis sechs Milliarden US-Dollar bewertet. Es könnte dabei um die Veräußerung eines Minderheitsanteils oder die Einbringung in ein Joint Venture gehen. Eine Transaktion passt laut Kepler Cheuvreux gut in die Strategie des Konzerns, die Fremdkapitalquote zu senken.

Ein Erlös in der Größenordnung von fünf bis sechs Milliarden US-Dollar würde die Nettoverschuldung im Verhältnis zum operativen Ergebnis (EBITDA) bis 2020 von 3,3 auf 3,1 zurückgehen lassen. Die Kaufempfehlung für die Aktie werde mit unverändertem Kursziel von 98,00 Euro bekräftigt, so die Analysten.

AB-InBev-Schuldenabbau-im-Visier-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Anheuser-Busch InBev S.A./N.V. Actions au Port. o.N.