• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 259,650 €

Frankfurt/Essen (Godmode-Trader.de) - Die adidas-Zahlen für das zweite Quartal boten aus Sicht der National-Bank Licht und Schatten. Während der Konzern umsatzseitig den Erwartungen entsprachen, blieb er beim operativen Ergebnis EBIT leicht dahinter zurück. „Positiv werten wir unter anderem die Verbesserung der Bruttomarege sowie den Turnaround bei Reebok. Negativ ist vor allem die deutliche Abschwächung der Topline-Entwicklung im Segment Asien-Pazifik bis in den einstelligen Prozentbereich zu beurteilen“, so Analyst Lars Lusebrink. Insgesamt bleibt aus seiner Sicht die Qualität der Q2-Zahlen von adidas bei der Topline-Entwicklung hinter der des kleineren Konkurrenten Puma zurück.

WERBUNG

Den Ausblick für 2019 hat das Management bestätigt (Umsatzanstieg von 5 bis 8 % (H1 2019: +4 %) EBITMarge: 11,3 bis 11,5 %). Die National-Bank hält ihn ergebnisseitig für komfortabel erreichbar. „Die strategischen Wachstumsbereiche des Unternehmens (E-Commerce; China) zeigen weiterhin eine überzeugende Entwicklung“; so Lusebrink. Zudem deute sich bei der Marke Reebok ein Turnaround an. Dem gegenüber stehe ein Nachlassen der Umsatzdynamik in der Region Asien-Pazifik sowie eine weiterhin sehr verhaltene Entwicklung in Europa.

ADIDAS-Licht-und-Schatten-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
adidas AG