• Mais - ISIN: XC000A0AEZE1
    Börse: ARIVA Indikation / Kursstand: 536,93 US¢/bu.

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der US-Weizenpreis setzte gestern seinen Anstieg fort und erreichte an der CBOT mit 767 US-Cent je Scheffel ein Zweimonatshoch. Davon wurde auch der Maispreis mit nach oben gezogen, der bei 542 US-Cent je Scheffel ein Dreiwochenhoch verzeichnete. Der Sojabohnenpreis stieg auf 1.237 US-Cent je Scheffel, was aber von Mehrwochen- oder gar Mehrmonatshochs noch weit entfernt ist, wie Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch in der aktuellen Ausgabe von „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Laut US-Landwirtschaftsministerium seien Ende letzter Woche 73 Prozent der US-Sojabohnenernte und 66 Prozent der US-Maisernte abgeschlossen gewesen. Gegenüber der Vorwoche bedeute dies einen Fortschritt von 13 bzw. 14 Prozentpunkten. Die Sojabohnenernte liege damit leicht vor dem Fünfjahresdurchschnitt. Die Maisernte komme deutlich schneller voran als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, heißt es weiter.

„Die US-Winterweizenaussaat ist zu 80 Prozent abgeschlossen, was dem Fünfjahresdurchschnitt entspricht. Erstmals gab das USDA auch Pflanzenbewertungen für Winterweizen bekannt. Demnach befanden sich 46 Prozent der Pflanzen in gutem bzw. sehr gutem Zustand. Das war zwar etwas besser als zum Vergleichszeitpunkt im Vorjahr, lag aber unterhalb der Markterwartung“, so Fritsch.

Mais