• Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 227,270 $
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 134,180 $

Apple ist viel wert, stattliche 2,2 Bilionen Dollar. Apple ist damit das mit Abstand wertvollste Unternehmen an der US-Börse, aktuell sogar weltweit. Noch vor kurzem hielt Saudi Aramco diesen Titel mit einer Kapitalisierung von knapp 1,9 Billionen Dollar. Apple ist seit 2012 das wertvollste US-Unternehmen, wenn auch mit kurzen Unterbrechungen. Damals war Apple bescheidene 400 Mrd. wert. Die Wertentwicklung kann sich absolut sehen lassen. Apple ist damit auch etwas gelungen, was nur wenigen zuvor gelungen ist. Das größte Unternehmen zu sein ist nämlich mehr ein Fluch als ein Segen. In den letzten 40 Jahren haben nur wenige Unternehmen den Titel des größten Unternehmens gehalten. Die meiste Zeit verbrachten IBM, AT&T, Exxon, Microsoft und General Electric an der Spitze. Für einzelne Monate gab es auch andere Unternehmen, z.B. den Tabakproduzenten Altria...

Ihnen allen ist gemein, dass die Performance schlecht war, sobald sie einmal an der Spitze waren. Wer vor 40 Jahren 100 Dollar in das wertvollste Unternehmen steckte und immer dabei blieb in das jeweils wertvollste Unternehmen zu investieren, hat heute 1.200 Dollar. Dieser Betrag ignoriert Transaktionskosten und Dividenden.

Wer einfach in einen S&P 500 Fonds investiert hätte, wäre heute um fast 3.000 Dollar reicher als mit der ersten Strategie. Die Underperformance ist seit Jahrzehnten gültig (siehe Grafik). Selbst Apple konnte das nicht ändern. Apple an sich war ein gutes Investment. Die Aktie hat den Markt seit 2012 geschlagen.


Nun ist Apple aber über 2 Billionen Dollar wert. Man fragt sich, ob die Outperformance noch lange anhalten kann oder ob der Fluch des Siegers nun einsetzt. Apple wäre nicht das erste Technologieunternehmen, dem es so geht.

Aktien-Auf-Gewinner-setzen-ist-eine-Verliererstrategie-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1
Apple Inc.

Microsoft war während der Tech-Rally Ende 90er Jahre an der Spitze. Danach folgte eine Underperformance, die bis 2017 anhielt. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, doch tatsächlich war Microsoft für 15 Jahre ein Trauerspiel.

Aktien-Auf-Gewinner-setzen-ist-eine-Verliererstrategie-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-2
Microsoft Corp.

Das größte Unternehmen oder eines der größten Unternehmen (neben Apple aktuell Microsoft, Amazon, Alphabet, Facebook) haben eine hohe Anziehungskraft. Sie sind groß, weil die Performance in der Vergangenheit so gut war. Die Zukunft sieht meist anders aus.

Die Euphorie kann den Kurs auch noch weiter nach oben tragen. Man weiß nie, wann genau der Fluch des Siegers beginnt. Der Fluch bedeutet auch nicht unbedingt, dass die Aktie dann ewig fällt. Sie steigt nur einfach sehr viel langsamer als der Markt oder der Sektor. Apple wird es früher oder später nicht anders ergehen. Selbst wenn das Unternehmen seinen Gewinn morgen verdoppelt ist die Aktie noch teuer. Wer sich durch die Rally der letzten Monate nun breitschlagen lässt und erstmals kaufen will, sollte es vermutlich nicht tun. Auf die größten Gewinner zu setzen ist seit jeher eine Verliererstrategie.

Clemens Schmale


Tipp: Als Godmode PLUS Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!