Anleger sind noch immer unentschlossen, wohin die Reise geht. Das Sentiment schwankt zwischen Hoffen und Bangen. Anleger hoffen, dass die Geldpolitik der Wirtschaft ausreichend Schub verleiht. Eine Rezession sollte damit abgewendet werden. Das hat zwar in der Vergangenheit noch nie funktioniert, aber man kann es ja mit dem Hoffen immer wieder versuchen... Andere Anleger sind skeptischer und bangen. Die Risiken sind einfach zu groß. Selbst wenn sich der Handelskonflikt in Luft auflöst, ist noch lange nicht alles in Ordnung. Jegliche Lösung des Handelskonfliktes könnte zudem zu spät kommen. Als Realist muss man sagen, dass keiner genau weiß, ob die US-Wirtschaft einer Rezession entgehen kann oder nicht. Die Geschichte sagt allerdings eindeutig: sie kann es nicht. Das hat auch für den Aktienmarkt Konsequenzen. Diese lassen sich am besten anhand der Zinskurve feststellen.

Artikel wird geladen