Ho-Chi-Minh-Stadt (GodmodeTrader.de) - Trotz einer Achterbahnfahrt bei der Wertentwicklung wurde die vietnamesische Börse in den vergangenen zweieinhalb Jahren von einer starken Liquidität angetrieben. Während dem Aktienmarkt in Vietnam in 2017 1,2 Milliarden Dollar zuflossen, waren es 2018 sogar 1,9 Milliarden Dollar. In 2019 hat die Liquidität wieder gesündere Formen angenommen. Dennoch flossen bis Ende Mai weitere 420 Millionen Dollar in Vietnam-Aktien, wie Thu Nguyen, Managing Director bei VinaCapital, und Managerin des Forum One – VCG Partners Vietnam Fund, in einem Marktkommentar schreibt.

WERBUNG

Der größte Teil der Zuflüsse der letzten Jahre sei auf passive Anlageinstrument wie ETFs entfallen. Das habe dazu geführt, dass die Aktienkurse hochkapitalisierter Large-Cap-Unternehmen auf neue historische Höchststände geklettert seien. Betrachte man den vietnamesischen Aktienmarkt genauer, stelle man fest, dass 80 Prozent der Rendite des VN-Index zwischen Januar 2017 und Mai 2019 auf die Top-10-Aktien entfallen seien, heißt es weiter.

„Einige Large Cap-Aktien in Ho Chi Minh City werden heute mit extremen Bewertungen gehandelt, die bis zum 100-Fachen ihres Gewinns im laufenden Jahr betragen. Zu dem Run auf vietnamesische Large Caps hat außerdem beigetragen, dass ausländische Investoren, die mit den seit langem bestehenden Beschränkungen des Auslandsbesitzes und damit dem Mangel an Qualitätsaktien konfrontiert waren, ebenfalls auf die großen Titel im VN Index auswichen und somit die Bewertungslücke zwischen den Large- und Small- und Mid-Cap-Aktien weiter vergrößerten“, so Nguyen.

In Zahlen ausgedrückt: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von vietnamesischen Large Caps betrage aktuell knapp das 20-Fache, wohingegen das KGV von kleinen und mittleren börsennotierten Gesellschaften bei fast der Hälfte, also dem 11,2-Fachen liege. Viele Small- und Mid-Cap-Aktien aus Vietnam handelten heute mit einem niedrigeren KGV als im Jahr 2016, heißt es weiter.

„Wir denken, dass die ETF-Zuflüsse der letzten Jahre übertrieben waren. Mit der wieder normaleren Liquidität am Markt haben fundamentale Investoren jetzt viele Möglichkeiten, beim Stock-Picking gute Unternehmen zu niedrigen Bewertungen zu erwerben. Vor allem sollten sie sich dabei auf Small- und Mid-Cap-Aktien konzentrieren“, so Nguyen.