Allianz - WKN: 840400 - ISIN: DE0008404005

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 84,08 Euro

    Rückblick: Die Aktie der Allianz fiel am letzte Freitag unter die wichtige Unterstützung bei 77,46 Euro zurück, bildete dabei aber nur einen Doji aus. Dennoch geriet der Wert dadurch in eine charttechnischer sehr schwierige Situation. Denn die Unterstützung bei 77,46 Euro stellt die Nackenlinie eine größeren Bodenformation dar.

    Am Montag kam es aufgrund der Beschlüsse der EU bekanntermaßen an den Börsen zu einem starken Kurssprung. Die Aktie schoß bis an die exp. GDL 200 bei aktuell 83,75 Euro nach oben. Nach einem kleinen Rücksetzer gestern attackiert die Aktie heute diese GDL.

    Rückenwind kommt auch noch von den heute veröffentlichten Zahlen zum 1 Quartal. Die Börse nimmt die Zahlen zunächst positiv auf, die Aktie steigt nämlich um 2,25 % an.

    Charttechnischer Ausblick: Etabliert sich die Aktie der Allianz nun über 83,75 Euro, dann wäre die Chance auf eine Rally gen 89,51 und später 95,76 - 97,03 Euro gegeben. Der Rückfall vom Freitag unter 77,46 Euro wäre dann wohl eine Bärenfalle.

    Sollte die Aktie doch noch stabil unter 77,46 Euro zurückfallen, würde eine Verkaufswelle gen 61,70 oder im Extremfal sogar in Richtung 46,20 - 44,5 Euro drohen.
    Meldung: Allianz steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

    München (BoerseGo.de) – Die Allianz konnte den Umsatz im ersten Quartal um 10,3 Prozent auf 30,6 Milliarden Euro steigern, nach 27,7 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Auch das operative Ergebnis stieg deutlich um 20,4 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro, berichtete das Unternehmen am Mittwoch. Das Wachstum der operativen Ergebnisse in den Segmenten Leben/Kranken und Asset Management habe dabei den Ergebnisrückgang im Segment Schaden/Unfall überkompensiert. Dieses Segment sei besonders von Schäden aus Naturkatastrophen betroffen gewesen. Alle drei Geschäftssegmente hätten zum Quartalsnettoergebnis von 1,6 Milliarden Euro beigetragen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres habe das Nettoergebnis noch 424 Millionen Euro betragen. Dies entspreche einem Zuwachs im Jahresvergleich von 274,5 Prozent. Ende März habe das Eigenkapital 43,5 Milliarden Euro betragen und liege damit um 8,2 Prozent über dem Wert zum Jahresende 2009 von 40,2 Milliarden Euro.

    „Im ersten Quartal haben Naturkatastrophen das Segment Schaden/Unfall ungewöhnlich stark getroffen. Es ist zu früh um zu sagen, ob die Belastungen aus Naturkatastrophen für das Gesamtjahr wieder auf ein normales Niveau zurückgehen“, sagte Oliver Bäte, Mitglied des Vorstands der Allianz zu den Quartalszahlen. „Unser Leben/Kranken-Segment entwickelt sich sehr gut. Nach einer Phase der Zurückhaltung während der Krise sind fondsgebundene Lebensversicherungen jetzt wieder gefragt.“

    Kursverlauf vom 10.09.2009 bis 11.05.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting