• Aluminium - ISIN: XC0009677839
    Börse: London Metal Exchange / Kursstand: 1.518,50 $/Tonne

London (GodmodeTrader.de) - Hinsichtlich Aluminium bleiben wir pessimistisch. Es ist unwahrscheinlich, dass die Produktion deutlich genug gesenkt wird, um die umfassenden und nachhaltigen Defizite herbeizuführen, die für den Abbau des enormen Lagerüberhangs erforderlich wären, wie die Analysten der UniCredit im aktuellen „Metals Weekly“ schreiben.

ANZEIGE

Eine dauerhafte Rallye der Preise sei schwer vorstellbar. Gelegentlich könnte es durch die Deckung von Short-Positionen zu kleinen Rallyes kommen. Diese dürften allerdings durch Verkäufe begrenzt werden. Die strafferen Spreads hätten die physischen Zuschläge geschwächt, weil aus Finanzierungen (jenseits des Marktes) mehr Metall verfügbar geworden sei. Das gelte besonders für Europa - dort fielen die Spot-Zuschläge, heißt es weiter.

„In den USA ist der Markt straff. Aufgrund des strukturellen Defizits müssen die Zuschläge stabil bleiben, um Metall aus anderen Regionen anzuziehen (vor allem Russland und Naher Osten). 2016 werden die Zuschläge in den Regionen stärker abweichen und in den USA dürften sie fester bleiben als andernorts“, so die UniCredit-Analysten.