• Aluminium - ISIN: XC0009677839
    Kursstand: 2.036,75 $/Tonne (Deutsche Bank Indikation) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

München (BoerseGo.de) – Aluminium konsolidiert zur Wochenmitte die jüngsten Gewinne, die dem Industriemetall am Dienstag ein frisches 2014er-Hoch bei 2.073,01 US-Dollar je Tonne beschert haben. Hintergrund ist zum einen der starke Anstieg der Nachfrage um ca. sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf der anderen Seite liegt der Aluminiumpreis immer noch unter seien Grenzkosten, was zuletzt zu Produktionskürzungen geführt hat, wie die Analysten der UniCredit im aktuellen „Commodity Market Update“ schreiben.

„Wir erwarten für das Jahr 2014 ein Angebotsdefizit von ca. 900.000 Tonnen – das erste Defizit seit zehn Jahren. Inzwischen haben auch die Lagerbestände an der LME die Marke von fünf Millionen Tonnen unterschritten und liegen damit auf dem niedrigsten Stand der letzten zwei Jahre. Da die Lieferfrist aus den LME-Lagerbeständen nach wie vor sehr hoch ist, liegt die Prämie für die prompte Lieferung von Aluminium immer noch bei sehr hohen 435 US-Dollar je Tonne. Beide Preise zusammengenommen liegt Aluminium jetzt bei 2.430 US-Dollar je Tonne. Kurzfristig könnte es an dieser Stelle zu Gewinnmitnahmen kommen, da dieses Preisniveau den Preisspitzen der vergangenen 2,5 Jahre entspricht. In der zweiten Jahreshälfte gehen wir dann von einer Seitwärtsbewegung um 1.950 US-Dollar je Tonne aus“, so die UniCredit- Analysten.