New York (Godmode-Trader.de) - Louis Miscioscia, Analyst von Daiwa Capital Markets, hat die AMD-Aktie in einer aktuellen Studie von „Outperform" auf „Buy" hochgestuft - mit der Begründung, dass das Unternehmen mit seinem jüngsten Quartalsbericht einen positiven Ton angeschlagen habe.

AMD „gab sehr starke Prognosen für das laufende Quartal und das gesamte Jahr ab", betonte Miscioscia. Trotz des jüngsten Kursrückgangs habe er eine optimistischere Haltung eingenommen.

Miscioscia freute sich über AMDs Zugkraft im Cloud-Geschäft, was dem Unternehmen im letzten Quartal zu einem Umsatzwachstum von 75 Prozent in den Segmenten Enterprise, Embedded und Semi-Custom verhalf. „Ein Teil des anhaltenden Wachstums von AMD liegt darin begründet, dass das Unternehmen eine feste Auftragslage und gute Sichtbarkeit der Cloud-Nachfrage sowohl für interne Anwendungen als auch für weitere Instanzen sehe und daher mehr Foundry-Kapazität gebucht hat“, schrieb er. Der größere Konkurrent Intel sei in seinem letzten Quartal zwar auch wieder gewachsen, aber „viel langsamer“.

Im März 2020 setzte sich AMD das Ziel, den Jahresumsatz in den folgenden drei Jahren um oder über 20 Prozent zu steigern, und das Unternehmen ist mit einem Umsatzwachstum von 45 Prozent bzw. 68 Prozent in den letzten beiden Jahren auf einem sicheren Weg, dieses Ziel zu erreichen. Der Ausblick des Unternehmens für 2022 sehe ein Wachstum von 31 Prozent vor, so Miscioscia. „Wir schätzen die langfristigen Aussichten von AMD weiterhin positiv ein", schrieb er.