Eine Bemerkung gleich vorweg: Die Aussage, dass keine neuen Tiefs im S&P 500 mehr erreicht werden müssen, ist ein Szenario. Szenarien sind an Bedingungen geknüpft, die eintreten können oder eben auch nicht. Die Entwicklungen sind nach wie vor sehr dynamisch und es ist wahrscheinlicher, dass sich die Bedingungen verändern, als dass sie genau so eintreten. Anleger erwarten in den USA eine Rezession. Technisch ist diese bereits Fakt, allerdings sinkt die Arbeitslosigkeit weiter. Sinkende Arbeitslosigkeit bei gleichzeitig schrumpfender Wirtschaftsleistung ist ungewöhnlich. In allen Rezessionen seit dem Zweiten Weltkrieg stieg die Arbeitslosenrate um mindestens 1,6 Prozentpunkte. Die aktuell erwartete Rezession sieht einen leichten Rückgang der Wirtschaftsleistung vor und gleichzeitig einen weiteren Rückgang der Arbeitslosenrate. Damit wäre 2022 ein klarer Ausreißer (Grafik 1).