New York (BoerseGo.de) - Die Analysten der US-Großbanken Morgan Stanley und Goldman Sachs vergeben für die Aktie von Apple nach Zahlen einheitlich das Votum „Buy“ mit Kursziel 540,00 US-Dollar im Falle Morgan Stanleys bzw. eines um 15 Dollar erhöhten Targets der Goldman-Kollegen auf 530,00 US-Dollar.

    Morgan Stanley schreibt in seiner Studie vom Mittwoch, dass Apple dank des besser als erwartet verlaufenen Geschäfts mit iPhones sowie dem nicht ganz so schwach wie gedacht ausgefallenen Ausblicky auf das nächste Quartal die Senkungen der Marktprognosen ihr Ende finden müssten. Vor allem die in Aussicht gestellte Stabilität der Bruttomarge habe positiv überrascht. Es gebe im Vorfeld der kommenden Produkteinführungen zudem positive Hinweise der Zulieferer, was dem Aktienkurs Aufwärtspotenzial verleihe.

    Godman Sachs-Analysten Bill Shope haben der Nettogewinn und ebenfalls die soliden iPhone-Verkäufe positiv überrascht. Gleichwohl dürfte sich der Aktienkurs wahrscheinlich erst einmal weiterhin in einer engen Spanne bewegen, bis im Herbst neue Produkte auf den Markt kämen. Der Erfolg der neuen Angebote sei entscheidend dafür, dass sich die Papiere weiter erholten, so Shopes Resümee.

    Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende Juni) lag der Umsatz des iPhone- und iPad-Herstellers bei 35,3 Milliarden US-Dollar und damit in etwa auf Vorjahresniveau. Der Gewinn lag um 22 Prozent niedriger bei unterm Strich 6,9 Milliarden Dollar. Apple verkaufte im Quartal 31,2 Millionen iPhones im Vergleich zu 26 Millionen vor einem Jahr. Das war ein neuer Rekord für die Jahreszeit.