New York (BoerseGo.de) - Die Analysten von Jefferies bewerten die Aktie von Apple nach der Präsentation neuer iPhone-Modelle weiterhin mit „Hold“ und einem Kursziel von 450,00 US-Dollar.

    Die Preise für das neue günstigere iPhone 5c in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag seien höher als zu erwarten gewesen sei, schreiben die Experten. Damit habe der Elektronikkonzern weiterhin eine Produktlücke im unteren Preissegment. Der Kursentwicklung werde dies nicht guttun.

    Die Kollegen der UBS stufen Apple hingegen von „Buy“ auf „Neutral“ herab und senken das Kursziel um 40,00 Dollar auf 520,00 US-Dollar. Das iPhone 5C sei nicht das erwartete echte Einstiegshandy. Die Preisstrategie des Konzerns sei wenig nachvollziehbar, weil Apple sich damit insbesondere in China und Indien schwer tun werde und seine Wettbewerbschancen vermindere. Der hohe Preis des neue Modell 5C mit lediglich 100 Dollar Kaufpreis weniger als das besser ausgestattete 5S habe negativ überrascht.