Nerw York (BoerseGo.de) - Die Analysten von Jefferies senken in einer aktuellen Studie das Kursziel für Apple von 420,00 auf 405,00 US-Dollar, behalten aber die Einstufung „Hold“ bei.

    Die Prognose der iPhone-Verkäufe müsse wegen der aktuell hohen Lagerbestände im Einzelhandel gesenkt werden, schreiben die Experten. So sei für das dritte Geschäftsquartal nicht mehr von 30 Millionen verkauften Geräten sondern eher von lediglich 27 Millionen Einheiten auszugehen. Für das vierte Quartal werde die Prognose von 50 auf 45 Millionen verkaufte Geräte reduziert.

    Aktuell habe der Konzern mit einem wohl für das kommende Jahr vorgesehene, fünf Zoll großen iPhone 6 eine Lücke in seinem Produktportfolio zu schließen. Deshalb sei Zurückhaltung geboten.

    Das aktuelle durchschnittliche Preisziel der US-Analysten, die Apple bewerten, liegt bei 532,65 US-Dollar, wie Daten von FactSet zeigen. Jetzt notiert die Aktie bei 395 US-Dollar. Die Liste der Kaufempfehlungen ist in diesem Jahr mit fallenden Kursen kürzer geworden. Im Gegenzug gibt es mehr neutrale Bewertungen und sogar auch einige Verkaufsempfehlungen.