• Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 128,170 $

New York/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Apples Umsatz stieg im zweiten Quartal dank des durch die Corona-Pandemie verstärkten Digitalisierungstrends erneut unerwartet deutlich um 53,6 Prozent auf 89,58 Mrd. Dollar. Dabei trugen wieder alle Segmente signifikant zum Konzernumsatzwachstum bei.

Auch ergebnisseitig wurden die Erwartungen durchweg deutlich übertroffen. Die Quartalsdividende hat Apple aber nur auf 0,22 (bisher: 0,21) Dollar je Aktie angehoben. Des Weiteren wurde das laufende Aktienrückkaufprogramm um 90 Mrd. Dollar aufgestockt.

Auch Apple sieht sich mit dem derzeitigen Mangel an Halbleitern konfrontiert. Konzernchef Cook sagte, dass die weltweite Knappheit an Halbleitern im laufenden Quartal zu Umsatzeinbußen von 3 bis 4 Mrd. Dollar führen werden. Betroffen sind laut Unternehmensangaben vor allem iPads und Macs.

In Erwartung eines positiven Gesamtertrags im Zeitraum von 12 Monaten von über 10 Prozent votiert Independent Research weiterhin mit Halten für die Apple-Aktie (Kursziel: 145,00 (alt: 150,00) Dollar (Prognoseanhebungen für 2020/21 und 2021/22 vs. pessimistischere langfristige Annahmen und höherer WACC (5,0 % (bisher: 4,8 %)). Apple gehöre derzeit zu den großen Profiteuren der Corona-Krise. Dies dürfte in 2021 auch so bleiben. Allerdings sei schon sehr viel im Aktienkurs eingepreist, so Analyst Markus Jost.

JPMorgan hat das Kursziel für Apple nach Quartalszahlen von 150 auf 165 US-Dollar angehoben und das Votum "Overweight" bestätigt. Die mit dem iPhone erzielten Umsätze belegten eine zunehmende Adaption des neuen Mobilfunkstandards 5G, schrieb Analyst Samik Chatterjee. Der Trend zum Home Office habe den Absatz von Mac und iPads gefördert.

APPLE-Halbleitermangel-bremst-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Apple Inc.