• Nikkei225 - Kürzel: N225 - ISIN: XC0009692440
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 17.055,00 Pkt
  • Hang Seng - Kürzel: HSI - ISIN: HK0000004322
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 20.665,00 Pkt

Die beiden asiatischen Indizes mussten Ende April größere Kursverluste hinnehmen. Doch zuvor touchierten beide den EMA200 im Tageschart. An wichtigen Unterstützungen konnten sie sich stabilisierten und seitdem versuchen sie wieder einen Weg nach oben zu bahnen. Der Nikkei225 hat nun eine sehr interessante Widerstandszone.

Hang-Seng Index - Tageschart

ASIEN-im-Doppelpack-Wo-würden-neue-Signale-entstehen-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

Mitte April konnte der Hang Seng Index die Abwärtstrendlinie(rot) durchbrechen. Allerdings fehlte der Kaufdruck und der Index scheiterte anschließend exakt an dem EMA200 bzw. auch an der flachen Aufwärtstrendlinie(grün). Dort versagten also die Kräfte der Bullen mehrmals. So war ein schneller Abverkauf die logische Konsequenz. Dieser Kursrückgang erfolgte rasch, dabei durchbrach er die 20.000-Punkte-Marke. Jedoch der schon länger ausgemachte Support bei 19.500 Punkten hielt dem Verkaufsdruck stand und der Index drehte wieder nach oben. Dieses Kurslevel sollte nun für einen weiteren bullischen Verlauf nicht mehr unterschritten werden.

Spekulative Anleger könnten auf dem aktuellen Niveau eine erste Long-Position aufbauen. Für ein handfestes Kaufsignal müsste der Hang Seng Index allerdings noch kräftig ansteigen und den EMA200 auf Tagesschlussbasis überwinden. Ein konkretes Kaufsignal würde also über 21.500 Punkten entstehen. Über der 21.000 Punkte-Marke würde ein schwaches Signal winken.

Nikkei225 - Tageschart

ASIEN-im-Doppelpack-Wo-würden-neue-Signale-entstehen-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

Der Nikkei225-Index startete Mitte Februar bei rund 14.875 Punkten eine größere Aufholjagd. Über einen Umweg erreichte der Index Ende April den EMA200 bei ca. 17.550 Punkten. Dort prallte der Kurs allerdings vehement nach unten ab.

An der runden 16.000 Punkte-Marke sprangen die Käufer wieder in den Markt und zogen den Index anschließend wieder über 17.000 Punkte. Aktuell steht der Nikkei bei 17.068 Punkten und somit im Niemandsland. Eine kurzfristige Verkaufsmarke würde bei 16.400 Punkten liegen. Ein weiteres Verkaufssignal würde unterhalb von 16.000 Punkten entstehen. Favorisiert wird allerdings eine ganz andere Marke. Zwischen 17.550 und 17.350 Punkten liegt eine markante Widerstandszone. Wird diese geknackt, liegt womöglich ein neues „Monster“-Kaufsignal vor. Das potentielle Kursziel würde bei 18.700 Punkten bereitstehen.

JFD Brokers Live und hautnah via JFD Desktop (exklusive Analysen und Live Trading TV) erleben.

Handeln auch Sie internationale Cash Indizes mit direktem Marktzugang (DMA) beim kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Broker – JFD Brokers – zur Website.

Bernd Senkowski

Research-Team JFD Brokers Germany

JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

ASIEN-im-Doppelpack-Wo-würden-neue-Signale-entstehen-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100 % DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html