• LANXESS AG - Kürzel: LXS - ISIN: DE0005470405
    Börse: XETRA / Kursstand: 61,990 €

UBS stuft BASF von 'Kaufen' auf 'Neutral' ab mit einem Kursziel von 99 EUR.

MainFirst hebt das Kursziel für Continental von 221 auf 260 EUR. 'Outperform'.

ANZEIGE

Goldman Sachs startet Ceconomy mit 'Neutral' und einem Kursziel von 11,60 EUR.

UBS erhöht das Kursziel für Covestro von 90 auf 95 EUR. 'Buy'.

JPMorgan belässt Delivery Hero auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 54 EUR.

Goldman Sachs hebt das Kursziel für Deutsche Post von 47 auf 48 EUR. 'Conviction-Buy-List'.

UBS stuft Evonik von 'Neutral' auf 'Verkaufen' ab und reduziert gleichzeitig das Kursziel von 31,60 auf 27 EUR.

UBS stuft Lanxess von 'Neutral' auf 'Buy' hoch und erhöht gleichzeitig das Kursziel von 67 auf 75 EUR.

Bernstein belässt Lufthansa auf 'Outperform' mit einem Kursziel von 33 EUR.

JPMorgan belässt ProSiebenSat. 1  auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 45 EUR.

Credit Suisse reduziert das Kursziel für Siemens von 130 auf 128 EUR. 'Neutral'.

UBS stuft Symrise von 'Kaufen' auf 'Neutral' ab und erhöht gleichzeitig das Kursziel von 68 auf 75 EUR.

UBS stuft Wacker Chemie von 'Neutral' auf 'Kaufen' hoch und erhöht gleichzeitig das Kursziel von 120 auf 165 EUR.


Vorbörslich schon auf News reagieren? Das können Sie über unsere Multi-Brokerage-Plattform Guidants. Wir liefern L&S-Echtzeitkurse kostenlos. Sie benötigen lediglich ein Depot bei einem unserer Partner-Broker.


Steinhoff

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktien von Steinhoff nach der Entlassung des CEOs und der zeitlichen Verschiebung der Bilanzvorlage zunächst ausgesetzt. Der Analyst Jürgen Kolb ist der Meinung, dass der Ausgang der eingeleiteten Untersuchung völlig unklar sei. Aufgrund des starken Wachstums und der zahlreichen Konsolidierungen seien die Geschäftszahlen äußerst undurchsichtig gewesen. Der Experte vermutet zudem, dass die Untersuchungen auf den Interimschef Christo Wiese ausgeweitet werden könnten, jener als Aufsichtsratschef gut mit den Entwicklungen vertraut war (Mittwoch).

RWE

Die Deutsche Bank hat die Bewertung der RWE-Aktien von 25 auf 27 EUR erhöht und die Rating-Einstufung auf 'Kaufen' belassen. Der Analyst Martin Brough ist der Auffassung, dass Anleger die relativ günstigen Aktien der klassischen Kohleverstromer im Hinblick aufs neue Jahr 2018 kaufen sollten. Der Experte erhöhte für den Energieversorger seine Gewinnschätzungen (2018/2019) um vier bzw. acht Prozent und betitelte die Papiere als seinen 'Key Pick' im Bereich der Energieversorger. (Mittwoch).


Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!


ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu BASF SE

WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
DS10US 85,04 € 85,04 € 0,32 0,36 29,27 31.12.2099
DM6K83 80,00 € 80,00 € 0,82 0,86 10,84 14.03.2018
DM31PE 68,19 € 68,19 € 2,00 2,04 4,41 31.12.2099
DM31LH 115,92 € 110,30 € 2,83 2,87 3,09 31.12.2099
DS10UV 90,95 € 90,95 € 0,37 0,41 23,74 31.12.2099
DS10UU 89,95 € 89,95 € 0,27 0,31 31,36 31.12.2099