Canberra (BoerseGo.de) - Die australische Notenbank (Reserve Bank of Australia, RBA) hat auf ihrer Dezember-Sitzung am Montag den aktuellen Leitzins von 2,50 Prozent erwartungsgemäß bestätigt und auch an ihrem Ausblick nichts geändert. Das geldpolitische Komitee der Notenbank bezeichnete das Zinsniveau als „angemessen“, um nachhaltiges Wachstum sowie eine Inflationsrate im Rahmen des Zielkorridors von 2 bis 3 Prozent zu gewährleisten.

    Offenbar geht der geldpolitische Rat von einem unveränderten Leitzinsniveau in den kommenden Monaten aus. Die Wirtschaftserholung in Australien wird als „moderat“ eingeschätzt, der australische Dollar trotz der Abwertung seit Mitte 2013 zum US-Dollar noch als überbewertet angesehen. Eine weitere Abwertung des Aussie-Dollars wird als notwendig erachtet, um stärkeres Wirtschaftswachstum zu erreichen. Im bisherigen Jahresverlauf hat die Währung weiter an Wert gewonnen. Gegenüber den europäischen Währungen wurde eine teilweise deutliche Aufwertung verzeichnet (etwa ca. 5 % zum Euro). Der Aussie zog nach dem Zinsentscheid an und kletterte zeitweise auf 0,8528 US-Dollar. Vor dem Zinsentscheid wurde er mit 0,8483 US-Dollar gehandelt.