• EUR/RUB - Kürzel: EURRUB - ISIN: EU0001458346
    Börse: FOREX / Kursstand: 86,00570 р.

Moskau (Godmode-Trader.de) - Die russische Notenbank hat weiter an der Zinsschraube gedreht, obwohl der Leitzins in diesem Jahr bereits stark erhöht wurde. Am Freitag erhöhte sie ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 6,75 Prozent, wie die Zentralbank mitteilte. Allerdings hatten Volkswirte im Konsens mit einer Erhöhung auf 7,00 Prozent gerechnet. Es ist die fünfte Anhebung in Folge.

Im Juli hatte die Notenbank ihre Zinsen noch um einem ganzen Prozentpunkt angehoben. Dies war der größte Zinsschritt seit dem Jahr 2014. Im Februar hatte der Leitzins noch bei 4,25 Prozent gelegen. Notenbankchefin Elvira Nabiullina hat das Tempo der Zinserhöhungen nun deutlich verlangsamt. Nun zeigen sich die Währungshüter angesichts einer Inflationsrate von 6,7 Prozent zu einer weiteren Straffung der Geldpolitik bereit. „Die Bank von Russland hält sich die Möglichkeit für weitere Leitzinserhöhungen auf ihren kommenden Sitzungen offen", heißt es in der Mitteilung.

„Die Wirtschaft in Russland sollte die höheren Zinsen verkraften“, kommentierten Analysten der Postbank. Das Land profitiere in starkem Maße von steigenden Öl- und Gaspreisen sowie von einer Ausweitung der Ölproduktion im Rahmen der jüngsten OPEC+-Beschlüsse.

Die Märkte heißen die Inflationsbekämpfung durch die Notenbank gut - der Russische Rubel erreichte nach dem Zinsentscheid einen Jahreshöchststand gegenüber dem Euro.

Bank-of-Russia-tritt-auf-die-Bremse-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
EUR/RUB