• BASF SE - Kürzel: BAS - ISIN: DE000BASF111
    Börse: XETRA / Kursstand: 83,750 €

Für die zweite Aktie im heutigen Markt vor Neun standen Adidas und BASF zur Auswahl. Beides durchaus spannende, wenn auch sehr unterschiedliche Kandidaten. Wurde erstere gestern auf einem neuen Jahreshoch mit der Chance auf eine Trendfortsetzung des Bullenmarktes gehandelt, zeigt sich in der BASF-Aktie kurzfristig ebenfalls ein kleines Kaufsignal. Die Aktie brach gestern über den Widerstand bei 82,88 EUR aus konnte damit nahe dem mittelfristigen Support bei 78,97 EUR einen kleinen Boden ausbilden.

ANZEIGE

Wie Sie sehen, fiel die Wahl auf BASF. Ausschlaggebend hierfür war nicht unbedingt, dass das Chartbild wesentlich besser aussieht oder die Chancen deutlich größer als in Adidas sind, sondern vielmehr, dass wir die Aktie schon eine Weile nicht mehr besprochen haben. Aus analytischer Sicht handelt es sich bei der BASF-Aktie zudem um einen antizyklischen Kandidaten (Adidas ist er ein prozyklischer Ausbruchskandidat), bei dem die Bullen noch viel Arbeit vor sich haben. Verantwortlich dafür ist die Tatsache, dass die Käufer Ende Januar das Zepter an die Bären übergaben und mit dem Rückfall unter 90,57 EUR und den EMA 200 auch mittelfristig bärische Signale ausgelöst wurden.

Erholung oder neuer Trend?

Kurzfristig hat sich das Chartbild in BASF verbessert. Die Bullen haben die Chance auf Erholungsgewinne bis hin zu 90/91 EUR. Unschwer zu erkennen ist jedoch, dass die Käufer dabei eine ganze Reihe kleinerer Widerstände vor der Nase haben. Man denke nur an die beiden gleitenden Durchschnitte und dann natürlich das alte Ausbruchsniveau bei 90,57 EUR.

Vor diesem Hintergrund ist das Kursgeschehen engmaschig zu verfolgen. Sollte es direkt zu neuen Tiefs unterhalb von 78,97 EUR oder aber zur Ausbildung neuer Topformationen kommen, ist Vorsicht geboten. Schnell könnte sich der aktuelle Rallyversuch nur als Erholung im Bärenmarkt herausstellen.

BASF-Kurzfristiger-Turnaround-Kommentar-Citi-GodmodeTrader.de-1


Diesen und andere Beiträge finden Sie auch auf dem CitiFirst Blog. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr.

Rechtshinweis