Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Geschäftsjahresabschluss von Bastei Lübbe überraschte auf der Umsatzseite positiv. Zudem haben sich die Risiken durch das Schließen des Kapitels „Games" reduziert, wie Armin Kremser, Analyst bei der DZ Bank in einer aktuellen Research-Publikation schreibt.

„Die Staffelstab-Übergabe an den neuen Vorstand funktioniert reibungslos. In einem stabilen Marktumfeld rechnen wir für 2020/21 mit einem Konzernumsatz von 87,2 Millionen Euro bei einem EBIT von 5,6 Millionen Euro. Wir haben unser Modell überarbeitet“, so Kremser.

Der neue faire DCF-basierte Wert je Aktie belaufe sich auf 2,95 Euro (zuvor 2,30 Euro). Das Anlageurteil wurde auf „Halten" belassen. Der Einstieg der Zeitfracht-Gruppe dürfte den Kurs zudem nach unten hin absichern, heißt es abschließend.