• Baumwolle - ISIN: XC000A0AEZK8
    Börse: ARIVA Indikation / Kursstand: 91,12 US¢/lb

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Das International Cotton Advisory Committee ICAC erwartet, dass in der laufenden Saison 2020/21 die globalen Bestände an Baumwolle um 300.000 Tonnen auf 21,1 Millionen Tonnen sinken. Denn die Nachfrage soll nach dem Einbruch in der letzten Saison nun um sieben Prozent steigen, wie Commerzbank-Analystin Michaela Helbing-Kuhl in der aktuellen Ausgabe von „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Dagegen seien die Ernten bei wichtigen Anbietern, vor allem den USA, schlecht, so dass die globale Produktion rückläufig sei. Das US-Landwirtschaftsministerium USDA prognostiziere sogar eine Erholung der Nachfrage um 14 Prozent und einen Lagerabbau um über drei Prozent (650.000 Tonnen) auf 20,8 Millionen Tonnen. Anders als in den Vorjahren sollten die Bestände außerhalb Chinas nun fallen, heißt es weiter.

„Letzte Woche hatte bereits der Brancheninformationsdienst Cotlook für 2020/21 ein Defizit in Höhe von 417.000 Tonnen prognostiziert. Er erwartet für 2021/22 ein weiteres Defizit von gut 300.000 Tonnen, wenn die Nachfrage weiter anzieht. Und dies, obwohl die Produktion um 4,5 Prozent steigen soll. Ähnlich schätzte auch das USDA auf seiner Prognosekonferenz Mitte Februar das Produktionswachstum ein“, so Helbing-Kuhl.

In den USA solle die Ernte 2021/22 nach dem Einbruch um ein Viertel in der laufenden Saison immerhin wieder von 15 Millionen auf 17,5 Millionen Ballen (3,8 Millionen Tonnen) und damit um 17 Prozent steigen. Dies sei noch immer eine vergleichsweise niedrige Ernte und könne bei den anhaltend hoch erwarteten Exporten (15,5 Millionen Ballen) nicht verhindern, dass die US-Bestände weiter auf ein Fünfjahrestief sinken, heißt es weiter.

„Und wie Cotlook erwartet auch das USDA für 2021/22 ein weiteres Defizit, sogar von über 500.000 Tonnen. Solche Aussichten geben dem Baumwollpreis Auftrieb. Ende Februar war er in der Spitze auf über 95 US-Cent je Pfund gestiegen, übertraf damit das Hoch aus 2018 leicht und markierte so den höchsten Stand seit 2014. Aktuell notiert Baumwolle bei gut 90 US-Cent je Pfund“, so Helbing-Kuhl.

Baumwolle-Markt-bleibt-wohl-auch-2021-22-defizitär-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Baumwolle