Nachdem viele Länder ihre Maßnahmen seit Mai gelockert haben und keiner auf die Feriensaison verzichten wollte, kommt es nun passend kurz vor Herbstbeginn zu einer neuen Infektionswelle in Europa. Diese ist unterschiedlich weit fortgeschritten. In einigen Ländern steigen die Fallzahlen noch gemächlich an, in anderen wurden bereits neue Rekorde bei den täglichen Neuinfektionen erreicht. Bereits im Mai fürchteten sich viele Anleger vor dieser zweiten Welle. Allen war klar, dass eine zweite Welle für die Wirtschaft und damit auch die Börse nicht gut sein kann. Ein gutes Quartal später sind wir schlauer. Die USA sind durch eine zweite Wellte gegangen und es hat dem Aktienmarkt nichts anhaben können...

Artikel wird geladen