• BP PLC - Kürzel: BPE5 - ISIN: GB0007980591
    Börse: XETRA / Kursstand: 3,144 £

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der britische Ölkonzern BP hat die eigenen langfristigen Annahmen (Periode: 2021-2050) für die Öl- und Gaspreise (Öl (Brent): 55 Dollar je Barrel stark reduziert (-27 Prozent ). Daher werde BP im Zahlenwerk für das zweite Quartal außerordentliche Belastungen (nach Steuern) von 13 bis 17,5 Mrd. Dollar buchen. Die Analysten erachten die beträchtlichen Belastungen für verkraftbar (Eigenkapital per 31.03.2020: 90,5 Mrd. Dollar), allerdings sollte das Gearing weiter deutlich steigen (per 31.03.2020: 56 Prozent.

„Grundsätzlich überraschen uns die Wertberichtigungen nicht“, so Independent Research. Die „OPEC+“ habe Anfang Juni beschlossen, die vereinbarten Produktionskürzungen für Mai und Juni um einen Monat (Juli) zu verlängern. Gleichzeitig habe aber Saudi-Arabien angekündigt, die freiwilligen, zusätzlichen Produktionskürzungen aufzugeben. Insgesamt konstatieren die Analysten, dass sich der Ölpreis bisher schneller und stärker erholt habe, als bisher unterstellt. Trotz zu erwartender Dividendenkürzungen bleibe die Dividendenrendite von BP (2020e: 8,5 %; 2021e: 7,9 %) attraktiv.

Unter Berücksichtigung der Geschäftsentwicklung, der Perspektiven und des gegenwärtigen Kursniveaus lautet das Votum für die BP-Aktie weiterhin „Halten“ (Kursziel: 350,00 (alt: 360,00) Pfund.

BP-Milliardenschwere-Abschreibungen-verkraftbar-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
BP PLC