• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 64,58600 $/bbl.

New York/ London (Godmode-Trader.de) - Am Ölmarkt setzte die Notierung für Brent ihre Aufwärtsbewegung fort. Befürchtungen, dass sich die Erholung der Öl-Nachfrage aufgrund der schleppend angelaufenen Corona-Impfkampagnen abschwächen könnte, werden am Markt weitgehend ignoriert. Brent hat am Donnerstag die Marke von 65 Dollar/Barrel überschritten, der Preis für US-Öl stieg bis auf 62,26 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Januar 2020. Zuletzt mussten die beiden Referenzsorten wieder einen Teil ihrer Gewinne abgeben.

Seit Tagen belastet ein ungewöhnlich starker Kälteeinbruch in Teilen der USA die dortige Ölförderung, den Transport und die Verarbeitung von Rohöl. Mittlerweile gehen Experten davon aus, dass bis zu 40 Prozent der gesamten US-Ölproduktion betroffen sind, was auch Auswirkungen auf den Weltmarkt für Rohöl hat.

Mehr als 4 Mio. Barrel Öl pro Tag der US-Ölproduktion sind laut Bloomberg aufgrund der Wetterkapriolen aus dem Markt genommen, allerdings hätten eine Reihe von Raffinerieausfällen die Nachfrage nach Rohöl im Land zugleich gedämpft, auch sei der Benzinverbrauch gesunken, da die frostigen Bedingungen viele Amerikaner von den Straßen fernhielten.

Der Angebotsschock unterstützt einen ohnehin schon lebhaften globalen Ölmarkt. Händler mieten offenbar Hochseetanker an, um europäischen Diesel in die USA zu verschiffen. Die Brent-Forwardkurve bewegt sich weiter in Richtung einer Backwardation-Struktur, die den enger werdenden globalen Angebotshintergrund widerspiegelt.

Zusätzlich berichtete der Interessenverband American Petroleum Institute (API) am Mittwochabend über einen Rückgang der amerikanischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche um fast 6 Mio. Barrel, was die Aufwärtsdynamik der Preise noch verstärkt.

BRENT-Preis-überspringt-wichtige-Marke-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl