Mehr Öl, bedeutet billigere Preise. Während sich bei WTI die Leerverkäufer eindeckten und den Preis nach oben trieben, setzte Brent seinen Sell-Off fort und gab am Freitag rund 0,6 Prozent ab.

    Brent-verliert-Super-Spike-ahead-Simon-Hauser-GodmodeTrader.de-1

    Am Donnerstag hatte Reuters mit Berufung auf OPEC-Kreise gemeldet, dass Saudi-Arabien seine Ölproduktion im Juni um 458.000 Barrel pro Tag ausgeweitet hatte und dem Markt 10,58 Mio bpd zur Verfügung stellte, was darauf schließen ließ, dass zusätzlich die Lager angezapft wurden um die Marktsituation zu entspannen.

    ANZEIGE

    Denn die Angebotssituation ist zumindest laut Sanford Bernstein nicht weniger als dramatisch: Wie der Analyst in einer Note mitteilte, hat das Überangebot über die letzten Jahre eine chronische Unterinvestitionen maskiert, und jeder weiter Angebotsmangel hätte das Potenzial die Preise sogar stärker als 2008 in die Höhe zu treiben.

    Was auf den ersten Blick übertrieben wirkt, hat einen ernsthaften Hintergrund, denn der Preis für Erdöl wird im Szenario von ultra-knappem Angebot von den Produktionskosten des sogenannten “marginal barrel” diktiert, was bedeutet, dass schon relativ kleine Defizite starke Preisschwankungen auslösen können.

    Von großer Bedeutung zur Einschätzung der gegenwärtigen Lage ist deshalb die Bewertung der Reservekapazitäten, die letztlich verhindern, dass der Markt in plötzlich wilde, unkontrollierte Phasen eintritt.

    Analysten schätzen, dass die globale Reservekapazität seit 2013 um 17 Prozent auf 3,6 Mio bpd geschrumpft ist. Wiederum nur ein Drittel dieses Volumens kann kurzfristig innerhalb eines Monats aktiviert werden, für den Rest sind Vorlaufzeiten von bis zu einem Jahr nötig.

    Anbei die Aufstellung der geschätzten Reservekapazitäten.

    OPEC & Nicht-OPEC Reservekapazität in Millionen Barrel pro Tag (Quelle: PIW)
    Mai-Output Veränderung zum April Gegenwärtige Kapazität Reservekapazität
    Saudi-Arabien 9,976 0,108 12,500 2,524
    Iran 3,825 0,21 3,825 0
    Irak 4,440 0,75 4,440 0
    Kuwait 2,704 -0,2 3,100 0,396
    UAE 2,870 0,2 3,200 0,330
    Katar 0,548 -0,24 0,548 0
    Venezuela 1,356 -0,7 1,356 0
    Nigeria 1,642 -0,82 1,642 0
    Libyen 0,979 -0,31 0,979 0
    Algeria 1,022 0,43 1,022 0
    Angola 1,588 0,90 1,588 0
    Ecuador 0,515 -0,2 0,515 0
    Equatorial Guinea 0,138 0,16 0,138 0
    Gabon 0,204 -0,12 0,204 0
    Total OPEC 31,808 0,195 35,342 3,250
    Russland 10,978† -55 11,300 30