Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems hat nach Einschätzung von Independent Research ein starkes Jahresviertel verzeichnet. Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2018/19 per Ende April erwartungsgemäß um 4,0 Prozent. Hinsichtlich der Ergebnisentwicklung wurden seine Erwartungen übertroffen, so Analyst Markus Friebel. Der Q4- Ausblick sei solide ausgefallen. Für das vierte Quartal gehe Cisco von einem Umsatzanstieg von 4,5 bis 6,5 Prozent aus. Das EpS (US-GAAP) soll zwischen 0,66 und 0,71 Dollar liegen. Seine Gewinnschätzungen erhöhte Friebel.

    WERBUNG

    Trotz der langfristig positiven Perspektiven (fortlaufender starker Anstieg der weltweiten Datenmengen bzw. das Internet der Dinge erfordert stetigen Ausbau der Netzwerkinfrastruktur; neuer Mobilfunkstandard 5G) und einer attraktiven Ausschüttungspolitik (stetige Dividendenanhebungen seit Q3 2010/11; Aktienrückkaufprogramm) hält Friebel die Markterwartungen für zu optimistisch. Zudem befinden sich seines Einschätzung nach die Gewinnmargen auf historisch hohen Niveaus und böten insofern nur noch wenig Spielraum nach oben. Der Aktienkurs erhalte erhebliche Unterstützung von den hohen Aktienrückkäufen, wofür der Konzern aber mehr Mittel ausgebe als er einnehme.

    CISCO-gibt-mehr-Geld-aus-als-es-einnimmt-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
    Cisco Systems Inc.