Das Unternehmen wurde von einer Gruppe von Wissenschaftlern der Stanford University bei San Francisco gegründet und hat seitdem im Schriftzug die „Golden Gate Bridge“ verankert. Auch der Name stammt von „San Francisco“ ab.

Als erstes Produkt wurde 1986 ein Multiprotokoll-Router erfunden, der eine Mischung aus Hardware und Software darstellte und sich als Plattform für verschiedene Networking-Plattformen etablierte. Damit stand man zum Start des Internet-Booms technisch sehr gut da und konnte auch als Aktie davon profitieren. Rechnet man die Entwicklung des Aktienkurses zurück, legten die Papiere seit dem IPO im Jahr 1990 splitbereinigt von 0,08 US-Dollar bis zum 30. März 2000 um 96.637 Prozent auf 77,31 US-Dollar zu. Zeitweise war es eines der wertvollsten Unternehmen am amerikanischen Aktienmarkt!

Seit 2009 sind ruhigere Zeiten angesagt und das Unternehmen notiert im Dow Jones. Durch geschickte Zukäufe aber auch einige Flops, manövrierte sich das Unternehmen im technischen Zeitalter weiter vorwärts und konnte vor allem in der Coronapandemie mit stabilen Umsätzen aufwarten. Auf diese blicken wir im Video ebenso wie auf die attraktive Dividende. Für die charttechnische Würdigung ist dann wieder Roland Jegen mit dem Freestoxx-Tool bereit.

Das Video zur Cisco Systems Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Cisco Systems das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Erweitern Sie Ihre Trading-Fähigkeiten. Nehmen Sie an diesen gratis Trading-Webinaren teil. Testen Sie den Aktienhandel: Kostenlose Demo

Risikohinweis

Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.