Zürich (BoerseGo.de) - Die Analysten der Credit Suisse raten weiter dazu, die Aktie von Colgate-Palmolive überzugewichten (Rating: „Outperform“).

Trotz währungsbedingtem Gegenwind weise der US-Konsumgüterkonzern für das vierte Quartal 2014 starke Resultate aus, schreiben die Experten in einer Studie nach Zahlenvorlage. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) im Quartal von 0,76 Dollar habe leicht über den Konsensschätzungen gelegen. Für eine sogar noch positivere Überraschung habe aber das organische Umsatzwachstum von plus sechs Prozent, das von Preisen und Volumen getrieben worden sei, gesorgt.

Während die Bruttomarge um 30 Basispunkte gesunken sei, habe die operative Profitabilität infolge niedrigerer Werbekosten zulegen können. Wie erwartet habe zudem das Management aufgrund der Aufwertung des US-Dollar gegenüber den meisten anderen Währungen seine EPS-Wachstumsprognose für das Geschäftsjahr 2015 gesenkt. Die Aktie notiere bei einem geschätzten Konsens-KGV 2015 von 22,5 mit einem Aufschlag zur Vergleichsgruppe, der nach Erachten der Analysten durch das branchenführende organische Umsatzwachstum gerechtfertigt wird.