Commerzbank – Kaufsignal wird möglich wenn…

    Commerzbank AG – Kürzel CBK (DE) – Aktuell: 6,10 Euro

    Charttechnische Situation: Die erste umfassende Erholung in 2009 scheiterte für die Aktien der Commerzbank bei 9,64 Euro. Es folgte ein monatelanger Abverkauf der letztlich bei 5,33 Euro einen Boden fand. Der Ausbruch über die 6,11 Euro sowie den mittelfristigen Abwärtstrend löste dann ein Kaufsignal aus, durchsetzen konnte sich dieses aber nicht. Die Notierungen fielen nochmals zurück, springen nun aber erneut im Bereich der 5,33 Euro nachhaltig an. Gelingt nun noch der Ausbruch über den flacheren Abwärtstrend der Vorwochen, dann wird wieder ein Kaufsignal generiert. Potenzial würde sich dann in einem ersten Schritt bis 7,11 Euro, mittelfristig in Richtung 8,00-9,64 Euro bieten.

    Trading: Ein Long-Einstieg bietet sich bei Commerzbank nur bei einem Ausbruch über den Abwärtstrend der Vorwochen an. Entsprechend kann eine Stopp-Buy-Order bei 6,42 Euro gesetzt werden. Der Stopp-Loss kann dann bei 5,85 Euro platziert werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

    Commerzbank:
    Einstieg: Long über 6,42
    Stopp-Loss gesamt: 5,85 Euro
    Risiko bis Stopp-Loss: - 8,88 %
    Möglicher Gewinn bis 7,11 Euro (CRV ca. 1,21)
    Möglicher Gewinn bis 8,00 Euro (CRV ca. 2,77)

    Aktueller Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)