Continental - WKN: 543900 - ISIN: DE0005439004

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 74,10 Euro

    Rückblick: Der Übernahmekampf um Continental ist vorbei. Continental und die Schaeffler Gruppe haben sich geeinigt ( siehe Meldung).

    Aus charttechnischer Sicht konsolidiert die Aktie seit mehreren Tagen in einer kleinen Range zwischen 75,56 und 70,78 Euro seitwärts. Der Übernahmepreis liegt innerhalb dieser Range nämlich bei 75,00 Euro.

    Charttechnischer Ausblick: Die Continental könnte in den nächsten Tagen durchaus noch um 75,00 Euro pendeln. Mit einem Ausbruch aus der Seitwärtszone zwischen 75,56 und 70,78 Euro ist erst zu rechnen, wenn die Transaktion beendet ist.

    Sollte die Aktie dann per Tagesschlusskurs über 75,56 Euro ausbrechen, dann wäre eine Rallye bis 82,96 Euro zu erwarten. Ein solcher Ausbruch würde also weitere Käufer in die Aktie locken.

    Fällt die Aktie aber per Tagesschlusskurs unter 70,78 Euro zurück, dann wären Abgaben bis etwa 67,19 Euro kurzfristig zu erwarten.

    Medung: Conti akzeptiert Schaeffler-Einstieg

    Hannover (BoerseGo.de) - Im Übernahmekampf zwischen der fränkischen Schaeffler-Gruppe und Continental wurde eine Einigung erzielt. Wie Continental in der Nacht mitteilte, wird das Unternehmen eine von 70,12 Euro auf 75 Euro je Aktie erhöhte Offerte von Schaeffler akzeptieren. Schaeffler verpflichtet sich im Gegenzug, das Angebot entsprechend zu erhöhen und in den nächsten vier Jahren nur eine Minderheitsbeteiligung von maximal 49,99 Prozent an Conti zu übernehmen. Continental-Vorstandschef Manfred Wennemer, der sich vehement gegen eine Übernahme durch Schaeffler gewehrt hatte, wird das Unternehmen zum 31.August 2008 auf eignen Wunsch hin verlassen. Der Aufsichtsrat habe dieser Bitte mit großem Respekt für die Leistung Wennemers zugestimmt, so Conti in der Nacht. Ein Nachfolger soll kurzfristig bestellt werden.

    Schaeffler akzeptierte im Rahmen der Vereinbarung weitreichende Einschränkungen. So verpflichtete sich das Familienunternehmen dazu, die Geschäftspolitik des Conti-Vorstands unter Beibehaltung des bisherigen Markt- und Markenauftritts zu unterstützen und keine Verkäufe oder sonstige wesentliche Strukturmaßnahmen zu verlangen.. Gegen den Willen des Conti-Vorstands sind auch keine Änderungen in Bezug auf Unternehmensform, Geschäftsbereiche, Dividendenpolitik oder Börsennotierung möglich. Als Garant für die Wahrung der Rechte aller Beteiligten soll Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder dienen. Schröder ist zur Wahrung der Interessen von Continental, ihrer Aktionäre, Arbeitnehmer und sonstigen Stakeholder berechtigt, die Erfüllung der Verpflichtungen von Schaeffler jederzeit gerichtlich und außergerichtlich geltend zu machen.

    Die unbefristete Investorenvereinbarung zwischen Continental und Schaeffler kann frühestens im Frühjahr 2014 gekündigt werden. Schaeffler verpflichtete sich, bei einer etwaigen Weiterveräußerungen von Aktienpaketen ihrer Minderheitsbeteiligung innerhalb der nächsten vier Jahre einem gegebenenfalls von dem Garanten benannten Käufer den Vorzug zu geben, wenn dies im wohlverstandenen Interesse der Continental AG und der Schaeffler KG steht.

    Kursverlauf vom 28.12.2008 bis 21.08.2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)