Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Privatbank Berenberg-Analyst Zhiqiang Shu ist der Meinung, dass CureVacs optimierte Messenger-Ribonukleinsäure (Boten-mRNA)-Technologieplattform eine differenzierte Möglichkeit bietet, das volle Potenzial von mRNA als neue Medikamentenklasse auszuschöpfen.

mRNA-Medikamente sollen die eigenen Zellen in Bioreaktoren zur Herstellung von Medikamenten verwandeln. Das Konzept der Optimierung der Sequenz von mRNA-Molekülen, um ein unterschiedliches Maß einer Beteiligung des Immunsystems zu erreichen, erscheint für Berenberg-Analyst Zhiqiang attraktiv. „Mit einem tiefen Verständnis ihrer Bausteine ist es CureVac gelungen, die mRNAs zu optimieren, die für eine breite therapeutische Verwendung geeignet sind“. so Zhiqiang. Immunaktive mRNAs lösten bei niedrigen Dosen günstige Immunantworten aus, während ein immunstiller Ansatz darauf abziele, Proteine zu ersetzen, die an der Krankheitsursache beteiligt seien.

Das von CureVac in den Mittelpunkt gestellte Covid-19-Impfstoffprogramm werde durch überzeugende präklinische Daten und durch die ermutigenden klinischen Ergebnisse des Tollwutimpfstoffprogramms gestützt. Die Ergebnisse der ersten Phase könnten Licht auf einen schützenden Antikörpertiter (oder das Fehlen eines solchen) werfen, der dem bei der Entwicklung des Tollwutimpfstoffs festgelegten Schwellenwert ähnlich sei. Dies könnte die Zeit bis zur Markteinführung des Impfstoffkandidaten CVnCoV möglicherweise verkürzen. „Wir sehen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass bereits im Oktober positive Ergebnisse der Phase 1 gemeldet werden könnten“, schreib Analyst Zhiqiang Shu in seiner am Dienstag vorgelegten Coverage-Aufnahme der Aktie. „Während sich andere Pipeline-Assets noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden, bieten starke Partnerschaften Kapitalunterstützung und sollten die Entwicklung der Pipeline beschleunigen“.

CUREVAC-Hohes-Potenzial-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
CureVac N.V. Namensaktien o.N.