Gold: Bestandsaufnahme

Der Stundenschlusskurs unterhalb von 1541 hat wie heute Vormittag hier erwartet eine Stopp-Loss-Welle im Goldpreis ausgelöst:

Jetzt droht der Wochenschlusskurs unterhalb von 1535, womit ich meinen charttechnisch mittelfristig noch neutralen Ausblick für das Gold auf bärisch senken würde. Der Wochenschlusskurs wird um 19:30 Uhr MEZ in New York festgestellt. Liegt er unter 1535, sinkt der mittelfristige Ausblick auf bärisch:

Das Ziel aus dem bärischen Schnitt der Unterstützung bei 1535 sind zunächst die einfach gewichtete 200-Wochen-Durchschnittslinie (diese Woche: 1432,87 - steigend). Das große übergeordnete Ziel - das ist aber noch nicht spruchreif und ist von dem Kursgeschehen der nächsten Wochen abhängig zu machen, liegt bei 1300.

Auf der Oberseite ist jetzt 1625 ein massiver Widerstand. Er dürfte für die nächste Zeit nicht mehr auf auf Wochenschlusskursbasis überwunden werden können.

Goldaktien: Bestandsaufnahme

Der NYSE Arca Gold Bugs brennt licherloh.

Der Bruch der Nackenlinie einer großen Schulter-Kopf-Schulter-Formation löste ein rechnerisches Ziel 303,22 Punkten aus. Aktuell notiert der Index bei 302,75 Punkten.

Ich habe am 20. Februar bei einem Indexstand von 374 Punkten vor dieser drohenden 20%-Korrektur gewarnt (hier nachzulesen).

Hier das aktuelle Chartbild:

Ein Ausdehnungskursziel liegt bei 262 Punkten.