• Daimler AG - Kürzel: DAI - ISIN: DE0007100000
    Börse: XETRA / Kursstand: 50,810 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Autobauer Daimler hat am vergangenen Freitag die zweite Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr veröffentlicht. Wie bei der ersten Ausblicksenkung im Juni waren auch diesmal mehrere Faktoren (Dieselthematik, Risikovorsorge wegen EuGH-Urteil zu Kältemittel R134a, geringere Absätze bei Vans und Bussen) hierfür verantwortlich.

Gemäß den vorläufigen Eckdaten für das dritte Quartal ist das berichtete EBIT auf 2,49 (Vj.: 3,41) Mrd. Euro gesunken. Hauptverantwortlich war die Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars. Der freie Cashflow des Industriegeschäfts war mit minus 1,86 Mrd. Euro deutlich negativ. Damit erwartet Daimler nun für das Geschäftsjahr ein Konzern-EBIT, dass deutlich (bisher: leicht) unter dem Vorjahreswert von 14,35 Mrd. Euro liegt. Der freie Cashflow soll sich dagegen nach wie vor deutlich über dem Vorjahr (Gj.: 2,01 Mrd. Euro) bewegen, was ein relativ starkes viertes Quartal impliziert.

Aufgrund der Gemengelage (hohes finanzielles Polster, zwei Gewinnwarnungen, unzulässige Abschalteinrichtungen für die Abgasreinigung, erhärteter Kartellverdacht bei Emissionsminderungssystemen, Konjunkturunsicherheiten, Handelskonflikte, Strukturwandel (geringe Visibilität der zukünftigen Geschäftsentwicklung), regulatorische Vorgaben) lautet das Votum von Independent Research für die Daimler-Aktie weiterhin „Halten“ mit einem reduzierten Kursziel von 58,00 (alt: 62,00) Euro.