Der Bullenmarkt ist Geschichte. Ob man den Beginn des Bullenmarktes im Jahr 2009 ansetzt oder 2020 spielt kaum eine Rolle. Der Aufwärtstrend ist vorbei. Die inoffizielle Definition eines Bärenmarktes wurde seit 2009 mehrmals erfüllt. Ob US-Aktien oder europäische, sie alle fielen mehrmals um mehr als 20 %. Persönlich setze ich das Anfangsdatum dennoch auf 2009. Die Korrekturen seit der Finanzkrise waren allesamt kurz, dafür aber heftig. Historisch betrachtet ist das eher ungewöhnlich und wohl mit der Unterstützung durch die Geldpolitik zu erklären. Die zeitliche Komponente, um diese kurzen und heftigen Einbrüche zu Bärenmärkten zu erklären, fehlt mir. Aktuell ist das anders. Auf Jahressicht können die meisten Indizes keine positive Performance mehr ausweisen. Die zyklischen Hochs wurden in den meisten Fällen zum Jahreswechsel erreicht. Die Korrektur geht in den fünften Monat und wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach in die Länge ziehen. Aber wie geht es auf lange Sicht weiter?