Ich veröffentlichte gestern eine Analyse zum Dow Future kurz YM. Kurz zusammengefasst, wollte ich bei überschreiten vorbörsliches Hoch mit dem Markt Long gehen. Bei einer Bewegung ab Eröffnung nach unten, war Short in Richtung unterschiedlicher Unterstützungsbereiche geplant oder von diesen Unterstützungsbereichen Long zu handeln. Den Artikel gibt`s hier nachzulesen: Klick Im folgenden Bild sieht man die Analyse nochmal von gestern im 60min Chart

Diese für mich wichtigen Punkte und Bereiche übertrage ich in das folgende Bild, dem 1min Chart vom Dow Future. Das 61,80% Fibo für prozyklischen Long. Das 23,60% Fibo für Shortziel oder Abpraller genauso das Tagestief von Montag, Dienstag und Mittwoch.

Damit man besser im Chart zurechtkommt, habe ich wichtige Bereiche gelb markiert und nummeriert.
1. Kurz nach der Eröffnung fiel der YM gleich auf die 14.540p. Konnte sich aber nicht wirklich halten. Die nächste 5min Candle ging gleich weiter runter.
2. der YM setzt auf die untere Trendline auf. Ich erwarte einen Abpraller an diesem Bereich. Die Bewegung ging aber zu schnell nach oben. In 7min schoss der YM um ca. 40p. hoch.
3. Nun dachte ich, dass es vielleicht eine V-Formation wird. Doch da hatte ich mich getäuscht und der YM fiel wieder runter. Ich wartete die 16 Uhr Zahlen ab.
4. Der YM hielt sich gut am Tagestief vom Di. und knapp über dem Tagestief vom Mi. Doch leider fiel der mit den US Zahlen nach unten durch in Richtung Tagestief vom Montag.
5. Ich war auf der Suche im Tradingservice nach Longtrades. Wie man sieht war die Volatilität im 1min Chart sehr hoch. Es ging immer um die 20p. hin und her. Zudem bewegte sich der YM einfach zu schnell um einen Trade für das Webinar vorzubereiten. Kaum wollte ich einen Einstieg bekannt geben, war der YM schon wieder 10p. davon entfernt. Das Tief konnte ich über den Orderflow recht gut erkennen.
6. Der YM hatte eine 60p. Bewegung vom Tagestief aus gemacht und ist genau auf das Tagestief vom Dienstag gefallen. Das nahm ich als Pullback und bin per Stopbuy im Highspeed Daytrader Long gegangen. Der YM kam nicht so richtig nach oben. Ich stellte 40 Sekunden vor Ende der 5min Candle den Trade mit +2p. glatt. Doch genau 2 Sekunden vor Ende der 5min Candle schoss der YM um ca. 12p. nach oben und erreichte damit das Ziel von 10 bis 20 Punkten.
7. Ich wartete eine Korrektur ab um nochmal in die Bewegung reinzukommen. Das gelang mir kurz nach 17 Uhr, mit einem angekündigten Stopbuy. Nachdem aber die Bewegung nicht dynamisch durch ging. Habe ich entschieden den Trade mit +5p. zu beenden. In der jetzigen Nachbetrachtung war es nicht die verkehrteste Entscheidung, den Trade so zu beenden.

In Summe sind es nur +7p. geworden. Die Analyse hat gepasst nur hat der Markt mir durch die hohe Volatilität und dem damit verbundenen Risiko einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Trotzdem war ich mit dem Tag zufrieden, denn bei so einer hohen Volatilität kann es im kurzfristigen Bereich schnell passieren, dass man einige 10 bis 20 Punkte Stopps hinnehmen muss.

Damit wurde per gestern der 18. Tag in Folge mit Gewinn vor Kosten beendet.
Im Dow Future sammelten sich in dieser Zeit +310p. an Gewinn an.

Unter folgenden Link finden Sie die entsprechende Exceltabelle, die sich automatisch aktualisiert, wenn neue Tradingergebnisse hinzukommen. Auswertung Highspeed Daytrader

Möchten Sie sich in dieser Art des Tradings weiterbilden und mehr über Orderbuchtrading, Markttiefe, Level 2 oder Cumulative Delta lernen, dann melden Sie sich für den Tradingservice "Highspeed Daytrader" an.

Detaillierte Informationen zum Premiumservice und zur Anmeldung, finden Sie im nachfolgenden Link: http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Highspeed-Daytrader

Ich wünsche Ihnen weiterhin erfolgreiche Trades und ein erholsames Wochenende

viele Grüße

Ihr Heiko Behrendt - Highspeedtrader von godmodetrader.de