• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.544,39 Pkt
  • Aktuelle Analyse, Prognose, Wochenausblick und Setups für den deutschen Leitindex DAX – Chartanalyse für aktive Trader
    ✅ DAX News ✅ DAX Aktuell ✅ DAX Prognose

DAX Aktuell DAX Chartcheck - Betrachtung im Daily / 4h Chart:

DAILY

DAX-Analyse-Inflation-und-neue-Corona-Sorgen-engen-den-Index-ein-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-1
DAX daily

Der DAX30 hat sich zwar wieder in seine Box zurückgeschoben, das war es dann aber auch. In den letzten Handelstagen ging es praktisch nicht weiter. Die kleine Range von unter 250 Punkten zeigt an, dass aktuell weder Bullen noch Bären sich durchsetzen können. Das ist im Chart auch gut erkennbar.

Der DAX kommt einfach nicht von der SMA20 (aktuell bei 15.564 Punkten) als auch von der SMA50 (aktuell bei 15.588 Punkten) weg. Er hat vor vier Monaten den ersten Xetra-Schluss über der 15.000 Punkte-Marke formatiert und ist seitdem nur gut 800 Punkte weitergekommen. Dieser Aspekt trübt die übergeordnete bullische Einschätzung. Wir hatten im letzten Setup die Vermutung geäußert, dass wir einen breit angelegten Top Bildungsprozess sehen könnten, der sich durchaus noch einige Wochen und Monate hinziehen könnte.

Für die Bullen bedeutet dies, dass sie den DAX über die beiden Durchschnittslinien schieben und etablieren müssen. Sollte das gelingen, so könnte es weiter aufwärts in Richtung der 15.700/50 bzw. zum Allzeithoch gehen. In unseren Augen ist dafür aber Dynamik und Momentum notwendig. Ob sich dies in den kommenden Handelstagen einstellt, bleibt abzuwarten. Die Bären haben aktuell leichte Vorteile, da der Index unter der SMA20/50 notiert. Solange dies auf Tagesschlussbasis der Fall ist, könnten sich jederzeit Abgaben einstellen, die bis in den Bereich der 15.500/480 und dann weiter bis an die 15.300/280 Punkte gehen könnten. Darunter könnte der Bereich bei 15.070/50 bzw. bei 15.000 Punkte angelaufen werden.

  • Einordnung langfristiges Chartbild (Daily), Prognose: bärisch

4h Chart

Auch im 4h Chart ist erkennbar, das der DAX auf der Stelle tritt. Er kann sich nicht über der 15.650/700 Punkte-Marke etablieren. Auf der anderen Seite werden...

Auszug, lesen Sie die komplette Analyse hier weiter.

DAX-Analyse-Inflation-und-neue-Corona-Sorgen-engen-den-Index-ein-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-2
DAX h4

▬ Podcast: Börse & Trading zum Hören ▬▬▬

SpotifyGoogle PodcastsApple Podcasthttps://admiralmarkets.de/wissen/podcast

DAX-Analyse-Inflation-und-neue-Corona-Sorgen-engen-den-Index-ein-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-3

Handelsoptionen des DAX30 Cash Indizes mit CFD

Geht man von steigenden Kursen im DAX-Index aus, kann der risikobewusste Trader eine BUY-Position aufgeben. Geht man von fallenden Kursen aus, tätigt man eine SELL-Order. Wenn die Handelsstrategie aufgeht und der Händler auf der richtigen Marktseite ist, können in beiden Richtungen des Marktes Tradinggewinne erzielt werden. Geht die Handelsstrategie nicht auf, macht der Trader Verluste. Der Hebel bis zu 1:20 im DAX30 CFD multipliziert dabei die möglichen Gewinne oder Verluste.

Möchten Sie den DAX30 CFD als Daytrader aktiv handeln? Dann eröffnen Sie ein kostenloses CFD Tradingkonto bei Admirals oder starten Sie mit einem kostenlosen Demokonto unter realen Bedingungen. Die Kalkulation ist dabei denkbar einfach: 1 Punkt Kursbewegung im DAX entspricht pro 1 DAX30 Kontrakt 1 Euro. Auch Minilots ab 0,1 Kontrakten sind bei Admirals handelbar, hier ist der Kurswert entsprechend nur 0,10 Euro. Admirals gilt in Deutschland als DER DAX30 Spezialist mit einem der besten Angebote für aktive Anleger.

Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

► Handeln Sie verantwortungsvoll ◄
Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.