• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.635,36 Pkt

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die DZ Bank zeigt sich optimistisch für die Aktienmärkte. Die boomende Wirtschaft beflügle die Unternehmensgewinne und Anlagealternativen blieben Mangelware, schrieb Analyst Christian Kahler in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Dass die Aktienmärkte auch 2022 anziehen können, habe aber vor allem einen Grund: steigende Unternehmensgewinne. Diese wachsen laut dem DZ Bank-Experten 2021 und 2022 kräftig. So sollten die Gewinne im Euro Stoxx 50 insgesamt um 50 Prozent zulegen, im DAX um 45 Prozent.

Also Risiko für den weiteren Aufschwung an den Aktienmärkten sieht Kater in einem starken Zinsanstieg. Bislang sei jedoch nicht absehbar, dass die Zinsen in den nächsten Jahren überhaupt steigen würden. „Zu groß trägt die Last der weltweit stark angestiegenen Verschuldung, bei den Staaten, den Unternehmen und auch bei Privatpersonen“.

Die Hauptgefahr für die Märkte könnte laut dem Experten darin bestehen, dass die Kurse stärker steigen, als selbst die größten Optimisten derzeit erwarten. „Es ist nicht offensichtlich, dass dies bereits geschehen ist, denn es gibt immer noch viele Aktien, die selbst nach herkömmlichen Bewertungsmaßstäben wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis attraktiv aussehen“.

Das Ziel für den deutschen Leitindex DAX sieht Kahler bis Mitte 2022 mit 16.500 Punkten gut fünf Prozent über dem jüngsten Rekordhoch. Bis Ende 2021 signalisiert er mit 15.700 Punkten noch weiteres Potenzial, nachdem das bisherige Ziel von 15.000 Punkten inzwischen deutlich übertroffen wurde.

Die Wirtschaft dürfte sich ab dem zweiten Halbjahr 2021 normalisieren:“ Die Lockdowns nehmen ein Ende, das Szenario „Rückkehr der Lebensfreude“ wird im Sommer dieses Jahres auch in Europa zur Realität“.

DAX-Analyse-Rückkehr-der-Aktienfreude-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
DAX