Rückblick: Der Deutsche Leitindex zeigte sich in der Vorwoche sehr volatil. Der Anstieg über die Marke von 8.400 Punkten erwies sich als nicht nachhaltig. In der Folge ging es mit dem DAX bereits wieder abwärts. Im Detail scheiterte der Index am Widerstand bei 8.415 Punkten und ging anschließend in eine Konsolidierung über. Zum Wochenschluss erreichte der DAX im Tief die Unterstützung bei 8.215 Punkten. Hier meldeten sich die Bullen zurück und kauften den Index verstärkt im nachbörslichen Freitagshandel wieder nach oben.

DAX Tageschart vom 30.01.2013 bis 29.07.2013

DAX Wochenchart vom 12.03.2012 bis 29.07.2013

Ausblick: Die freundliche Eröffnung setzt sich heute zunächst fort. Die wichtigen charttechnischen Marken sind mit dem Hoch und Tief der vergangenen Woche klar abgesteckt. So würde ein Rückfall unter die Marke bei 8.217 Punkten eine Ausdehnung der am Donnerstag begonnenen Konsolidierung mit sich bringen. Gut unterstützt ist der DAX bereits wieder bei 8.140/8.130 Punkten. Hier liegt die Oberkante einer noch offenen Kurslücke wie auch der EMA50. Abstauberlimits in diesem Bereich würden ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis auf der Long-Seite eröffnen. Reicht den Bären die Gapoberkante bei 8.130 Punkte als Konsolidierungsziel aber nicht aus, könnte der DAX die offene Kurslücke komplett schließen, was bei einem Kursstand von 8.081 Punkten der Fall wäre. Für das Long-Szenario wäre ein solcher Rückfall allerdings bereits mit Vorsicht zu genießen, da die charttechnische Wende in Form einer Inselumkehr wieder aufgehoben wäre.

Im Alternativszenario steigt der DAX direkt ausgehend vom Vorwochentief wieder an und überwindet den Widerstand bei 8.415 Punkten. Dann hätten die Bullen sich Luft zunächst bis zum Jahreshoch bei 8.556 Punkten verschafft. Da der Abwärtstrend in den kleinen Zeitebenen aber noch intakt ist, wird eine Ausdehnung der Konsolidierung auf der Unterseite aktuell präferiert.

Anleger, die den DAX bei einem Rücksetzer in den Kursbereich um 8.140 Punkte long handeln wollen, können auf den Turbo-Call mit der WKN DZJ137 zurückgreifen. Das Derivat besitzt eine Knock-out-Schwelle bei 7.486,21 Punkten. Der Hebel des Derivats beträgt aktuell 10,3.

DAX Turbo Call
WKN DZJ137
Knock-out-Schwelle 7.486,21
Hebel 10,3
Laufzeit open end
Akt. Kurs in € 8,06

Bei dieser Produktplatzierung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren. Die Informationen ersetzen nicht eine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.