Denn die Spannung könnte mit der beispielgebenden Darstellung des nachfolgenden DAX-Charts wahrlich nicht größer sein. Überdies erwartet Sie eine Beschau der Big Pictures von EUR/USD und S&P500 bereits morgen Vormittag um 10:00 Uhr. Doch vielmehr noch wollen wir auch Ihnen - anlässlich des 4. Geburtstages von JFD - einen echten Mehrwert vermitteln. Seitjeher steht JFD für „Just Fair and Direct“ und genau dies wollen wir im Rahmen des kürzlich aufgelegten PREPAID-COMMISSONS-Programms genauer darstellen. Schließlich handelt es sich dabei um einen ECHTEN Vorteil für Trader und der persönlichen Performance.

    Lars Gottwik (COO & Partner) sowie Christian Kämmerer (Head of Research & Analysis Germany) werden Ihnen Rede und Antwort stehen. Lassen Sie sich diesen am Freitag um 10:00 Uhr startenden Event nicht entgehen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme - hier geht es zur kostenfreien Anmeldung und weiteren Informationen.

    Vorab erhalten Sie im Nachgang einen exklusiven Blick auf den Monatscharts vom DAX, auf welchen wir selbstverständlich noch detaillierter im Webinar eingehen werden. Saisonal betrachtet erscheint die Situation mit Beschau für die kommenden 300 Handelstage recht eindeutig und so bestätigt sich die Annahme, dass Aktieninvestments – neben der bestechenden Tatsache von Dividenden – eine lohnenswerte Anlageform sind. Doch Obacht, auch wenn es langfristig betrachtet so scheint als gäbe es nur eine Richtung, so weiß jeder aktive Marktteilnehmer, dass es auch bittere Zeiten gibt, gab und insbesondere auch geben wird.

    DAX-Co-Marktausblick-2016-und-echte-Vorteile-für-Trader-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

    Created Using ForexBull

    Bekanntermaßen dürfte der DAX spätestens in der kommenden Woche einen deutlichen Vola-Zuschlag im Zuge des noch anstehenden FED-Events erhalten. Bedauerlicherweise für alle Bullen konnte der Index bislang den Ausbruch vom November nicht fortführen. Mit der Rückkehr unter die zuvor gebrochene Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch in Verbindung eines neuen Mehrwochentiefs trübt sich die Situation sogar wieder ein. Was wäre wohl im weiteren Verlauf zu erwarten, sofern der Index zusätzlich die seit 2011 etablierte unter Aufwärtstrendlinie des Kanals aufgeben würde?

    Nach zähem Kampf um diese Trendlinie im September und Oktober gelang jedenfalls der Rebound und die damit einhergehende Bestätigung dieser. Zudem wurde der fünfstellige Bereich zurückerobert und genau darauf kommt es wohl auch für die kommenden Wochen an. Daher nun zu den Schlüsselmarken und den sich daraus ableitenden Folgetendenzen:

    Trendfolgend ist oberhalb der psychologischen Marke von 10.000,00 Punkten alles im grünen Bereich und ein Verweilen innerhalb des mehrjährigen Aufwärtstrendkanals durchaus zu begrüßen. Daran ändert bislang auch der augenscheinliche Fehlausbruch des vergangenen Monats wenig. Folglich bleibt die Lage über 10.000,00 Punkten bullisch mit der Tendenz eines Anstiegs bis zum Rekordstand bei 12.390,75 Punkten. Oberhalb dessen könnte der Aufwärtstrendkanal den weiteren Weg bis 14.000,00 Punkte und mehr weisen. Zuletzt kennzeichneten sich auch „nur“ 11 der 30 DAX-Konzerne durch einen Gewinnrückgang. Das Pendel schlug hierbei folglich noch zu Gunsten der Bullen. Doch bleibt dies so?

    Entgegen dieser Annahme und der seit nunmehr bereits über 6 Jahre anhaltenden Aufwärtsbewegung nahezu aller großen Indizes könnte es auch durchaus wieder einmal an der Zeit für ein größeres Verschnaufen an den internationalen Finanzmärkten sein. Schließlich sind und waren die Börsen noch nie eine Einbahnstraße und wer selbst „erst" rund um das Jahr 2011 oder 2012 seine Engagements in Aktien ausbaute, darf sich bislang über eine mehr als staatliche Performance erfreuen. Unter charttechnischen und Ergo massenpsychologischen Aspekten wäre mit einem Monatsschlussstand unter 10.000,00 Punkten die Gefahr eines Einbruchs unter 9.650,00 Punkten gegeben. Sollte es dazu kommen, so müsste man in der Konsequenz mit der Aufgabe des Reaktionstiefs vom September bei 9.325,05 Punkten rechnen. Dies wiederum könnte weitere Verkäufe von mehr als 1.000,00 Punkten bis hin zum Unterstützungsbereich von 8.000,00 bis 8.150,00 Punkten auslösen. Sollte es dazu kommen, wäre dies wohl die Kaufchance des Jahrzehnts, doch ob es so kommt? Später wissen wir mehr. Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Erfolg und würde mich freuen Sie im morgen stattfindenden Webinar begrüßen zu dürfen.

    DAX-Co-Marktausblick-2016-und-echte-Vorteile-für-Trader-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

    Monthly-Chart - Created Using Teletrader

    ..good & happy trades @ all…

    Christian Kämmerer

    Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany

    JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

    www.jfdbrokers.com

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    DAX-Co-Marktausblick-2016-und-echte-Vorteile-für-Trader-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    ÜBER JFD BROKERS:

    WER WIR SIND:
    JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

    WAS WIR MACHEN:
    Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

    RISK-DISCLAIMER:
    JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

    Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

    FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

    Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html