• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 13.561,50 Pkt (L&S) - Aktueller Kursstand

Vielleicht erinnern Sie sich an die Analyse vom 25. Oktober zum DAX und dem Titel: „DAX mit bärisch Crab-Harmony-Pattern“? Falls nicht, ein Klick (hier) genügt und Sie können die damalige Annahme/Erwartung nochmals nachlesen. Auch und gerade vor dem Hintergrund, dass Sie noch keinerlei Kontakt mit der Art von Harmony-Pattern hatten, lohnt ohne Zweifel das Eintauchen in die Harmony-Pattern-Lehre rund um das Thema Fibonacci. Doch warum ist das Pattern nun aktiv? Mehr dazu im Nachgang an einen statistischen Auszug zum Verhalten vom DAX an den einzelnen Wochentagen.

DAX-Das-bärisch-Crab-Harmony-Pattern-ist-aktiv-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

Stats by ForexBull

Der DAX verweilt ohne Zweifel in einem stabilen Aufwärtstrend und dennoch wachsen die Bäume bekanntlich nicht in den Himmel. Auch vor dem Hintergrund eines „schwachen Freitags“ während der letzten 52 Handelswochen mit 49 % positiver Schlusskurse darf man aufgrund der gestrigen Umkehr für heute doch noch mit weiteren Abgaben rechnen. Im Live-Stream – vorwiegend für den FX-Bereich – wurde dennoch bereits eine erste von zwei Verkaufsorders auf den DAX bei 9.035 Punkten ausgeführt - zum Guidants-Stream einfach hier klicken. Im Sinne der heute noch anstehenden Wirtschaftsdaten in Form des US-Arbeitsmarktberichts um 14:30 Uhr kann jedoch ein nochmaliger Hype in Richtung von 9.100 Punkten nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Somit wurde bereits im Vorfeld bei 9.090 Punkten eine weitere Order platziert, um bei einem eventuellen Spike nochmals „günstiger“ dabei zu sein. Gestaffelte Einstiege erweisen sich gerade bei den Harmony-Pattern als sehr zweckmäßig. Denn obgleich diese Art der Formationslehre exakte Entry-Punkte liefert, hat man es doch immer mit der preislichen Unschärfe beim Marktgeschehen zu tun.

Tauchen wir daher weiter in die Materie rund um die heute im Fokus stehende bärische Crab-Formation ein. Wie bereits am 25. Oktober geschildert, kennzeichnet sich die Formation leider nicht durch perfekte Verhältnisse. Dennoch ließ sich und lässt sich nach wie vor ein sogenanntes bärisches Crab (Krabbe) mit Annährungswerten identifizieren. Grundsätzlich spielen natürlich Erfahrungswerte bei der Anwendung mit dieser Analyseart eine große Rolle und genau diese erlauben durchaus auch, solchen Formationen mit „nicht perfekten“ Verhältnissen, eben auch Aufmerksamkeit zu schenken. Sofern sich das Setup, gerade auch unter Chance-Risiko-Verhältnissen (CRV) als interessant herausstellt, warum dann nicht handeln. Beispielgebend daher nochmals eine Grafik im Sinne idealer Harmony.

DAX-Das-bärisch-Crab-Harmony-Pattern-ist-aktiv-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

Doch widmen wir uns wieder konkret dem DAX. Die Aufwärtsperformance scheint sich langsam zu ermüden. Gerade das gestern erzielte neue Allzeithoch bei rund 9.194 Punkten könnte tatsächlich einen vorrübergehenden Hochpunkt darstellen. Der gestrige Abverkauf macht dieses mitsamt „endlich“ einhergehenden Divergenzen, wie beispielgebend beim RSI-Oszillator, durchaus wahrscheinlich. Doch Obacht, ich rechne jetzt nicht – aus aktueller Betrachtung heraus – mit einer großen Trendwende, sondern vielmehr mit einer notwendigen und durchaus auch gesunden Korrektur. Dennoch handelt es sich hierbei klar um einen Ansatz gegen den bestehenden Trend. Dennoch verbergen sich bei solchen durchaus attraktive CRV und so bleibt einem als Marktakteur entweder das Zuschauen oder Handeln. Letztlich entscheidet dies ein jeder Anleger für sich selbst und so spiegelt auch diese Analyse nur meine persönliche Meinung wieder und dient rein informativen Zwecken. Eine Handelsempfehlung ist hierbei keinesfalls abzuleiten – es gilt schließlich wie immer das Prinzip: wenn dann oder doch alles anders. Die Komplexität der Märkte verlangt eben auch Eigenverantwortung und genau diese sollten bzw. müssen Sie stets übernehmen bei ihren persönlichen Anlageentscheidungen. Und so kommen wir von der Analyse zur Trade-Idee:

Es scheint als hätte der DAX mit dem gestrigen Hochpunkt bei rund 9.194 Punkten den Punkt D markiert und so die Crab-Formation gerade noch so vor Ablauf am 8. November aktiviert. Der Ausgangs- und Entrypunkt der Formation war und ist das Niveau von 161,80 % des Impulses XA bei rund 9.115 Punkten. Zudem sollte sich die Fibonacci-Extension CD von BC im Bereich von 261,80 % (9.040 Punkte) und 361,80 % (9.400 Punkte) befinden. Da 9.400 Punkte ein wahrhaftes Extrem darstellen würde, gilt das gestrige Hoch als markantes Level. Kurse darüber würden wohl eher erneute Aufschwünge bis jenseits der Marke von 9.400 Punkten zulassen. Der gestrige Spike bis rund 9.194 Punkte ist mitsamt einhergehenden Divergenzen bei Indikatoren wie dem MACD oder auch dem RSI-Oszillator fast schon eine Einladung. Das Risiko eines Irrtums ist dennoch gegenwärtig und so ist die Verwendung von Stopps mehr als überlebensnotwendig, um nicht im Fall einer Trendfortsetzung überrannt zu werden. Der Stopp-Loss sollte folglich über dem Niveau der 161,80 %-Fibonacci-Extension von XA angesiedelt sein. Das Niveau von 9.250 Punkten war ursprünglich als mögliche Option angedacht, doch mit der gestrigen Tagesumkehrkerze sollte es nicht mehr darüber hinausgehen können. Folglich empfiehlt sich ein Stopp-Loss bei 9.205 Punkte oder eben leicht höher. Bei dem bereits erfolgten Short-Einstieg zu 9.035 Punkte ergibt sich somit ein Risiko von 160 Punkten. Bei 9.090 Punkten sogar nur noch von 115 Punkten. Anhand der Fibonacci-Retracement-Levels von CD lassen sich nunmehr nachfolgende CRV ermitteln – in Klammern jene für einen Einstieg bei 9.090 Punkten.

1. Take Profit (38,20 %) bei 8.775,00 Punkte = 1,53 (1,85)

2. Take Profit (50,00 %) bei 8.645,00 Punkte = 2,29 (2,62)

3. Take Profit (61,80 %) bei 8.515,00 Punkte = 3,06 (3,38)

Im Bereich um 8.515 Punkt lässt sich auch eine Horizontalunterstützung identifizieren, welche durchaus wieder für einen Auftrieb bis über 9.200 Punkte hinaus sorgen könne. Es bleibt folglich spannend.

DAX-Das-bärisch-Crab-Harmony-Pattern-ist-aktiv-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

Daily Chart - Created Using Guidants

Sie haben Interesse an weiteren Inhalten zur Technischen Analyse und dem Trading? Dann schauen Sie sich gleich unsere kostenlosen Webinar-Events an – zur Übersicht hier klicken!

Überdies Lust auf einen Besuch meines Guidants-Experten-Desks (Live)? Wir werden das Pattern zudem dort weiter verfolgen? Your Welcome... hier klicken!

..good & happy trades @ all… sowie vorab ein angenehmes Wochenende!

Christian Kämmerer

Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany

JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten mit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

DAX-Das-bärisch-Crab-Harmony-Pattern-ist-aktiv-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-4

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:

JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:

Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100 % DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html