(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    DAX fällt unter 11.000-Punkte-Marke!

    Der Waffenstillstand im Handelsstreit zwischen den USA und China steht auf einem brüchigen Fundament, was Anleger am Donnerstag mit einem weiteren Abverkauf quittierten. Der DAX fiel dabei unter die 11.000-Punkte-Marke zurück und markierte damit ein Zweijahrestief. Sorge bereitet vor allem die Verhaftung von Meng Wanzhou, Finanzvorstand von Huawei und Tochter des Firmengründers des zweitgrößten Smartphone-Herstellers der Welt. Einem Insider zufolge werde Meng beschuldigt, das US-Handelsembargo gegen den Iran verletzt zu haben. Details zu den Vorwürfen seien aber nicht bekannt.

    ANZEIGE

    Die chinesische Botschaft in Kanada verlangte sowohl von Kanada als auch von den USA, ihr "Fehlverhalten sofort zu korrigieren und die persönliche Freiheit von Frau Meng Wanzhou wiederherzustellen". Man werde "alle Maßnahmen ergreifen, um die legitimen Rechte und Interessen der chinesischen Bürgerin entschlossen zu schützen", hieß es von der Botschaft.

    Daneben stellen das unsichere Brexit-Votum, der 2019er Haushalt von Italien und die massiven Proteste und Ausschreitungen in Frankreich weitere Unsicherheitsfaktoren dar, welche derzeit auf die Stimmung drücken.

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Durch die nachhaltige bärische Auflösung der Marke bei 11.700 Punkten vollendete der DAX eine übergeordnete Topbildung. Danach folgte eine Pullbackbewegung an diese Unterstützungsmarke. Setzt der deutsche Leitindex die Abwärtsbewegung weiter fort, ergibt sich auf der Unterseite weiteres Bewegungspotenzial bis 10.835 Punkte. Bei einer bärischen Auflösung dieser Unterstützung müssten Anleger sich auf weitere Abgaben bis 10.395 Punkte einstellen.

    DAX-fällt-unter-11-000-Punkte-Marke-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1
    DAX30 W1 - Admiral Markets MT4 Chart

    Ausblick DAX

    Der deutsche Leitindex konnte sich den politischen Meldungen auch am Donnerstag nicht entziehen und fiel bereits zum Handelsstart an die 11.000-Punkte-Marke zurück. Diese Unterstützungsmarke wurde im weiteren Handelsverlauf bärisch getriggert, woraufhin weitere Abgaben bis auf 10.760 Punkte folgten. Durch die bärische Auflösung der mittelfristigen Konsolidierungsformation besteht ein hohes Risiko für weitere bärische Impulsbewegungen. Fällt der Leitindex vor dem Wochenende unter das Vortagestief zurück, ergibt sich weiteres Short-Potenzial bis an das Unterstützungsniveau bei 10.526/ 10.500 Punkten.

    Setzt der DAX hingegen die untergeordnete Erholung fort, rücken auf der Oberseite die kurzfristigen Widerstände bei 11.000 Punkten und 11.050 Punkten auf die Agenda. Hier bieten bärische Kursreaktionen neue Einstiegschancen für Short-Positionen.

    DAX-fällt-unter-11-000-Punkte-Marke-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2
    DAX30 H4 - Admiral Markets MT4 Chart

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    10.810

    11.010

    10.760

    11.050

    10.526

    11.135

    10.500

    11.264

    10.390

    11.440

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    Admiral.Pro: CFDs für Profis!

    DAX-fällt-unter-11-000-Punkte-Marke-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3
    Marginanforderungen am Beispiel DAX30 bei Hebelstufen 500 und 20: 1 CFD Kontrakt bei 12.000 Punkten Kurswert
    • Aktive, professionelle Kunden (Professional Clients) erhalten bei Eignung den Zugang zu hohen Hebelstufen, Bonus und neuen Handelswerten!
    • DAX30, EURUSD und Gold mit Hebel bis maximal 1:500 handeln: Scalping & Daytrading mit bestem Ordermanagement, nur für Kunden mit dem Pro Status (Standard-Hebel für Kleinanleger mit weitergehenden Schutzeinrichtungen bis zu 1:30)
    • Schutz vor Nachschusspflichten auch für Professional Clients über unsere Negative Balance Protection Policy
    • Prüfen Sie Ihre Eignung - weitere Details hier.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

    ► Risikowarnung ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4