Im Donnerstagshandel waren die europäischen Aktienmärkte – nach stark rückläufigen Q2-BIPZahlen z.B. in den USA und Deutschland und im Nachklang des negativen Fed-Wirtschaftsausblicks vom Vortag – mit ausgeprägten Abgaben belegt. Die kurzfristige Markbreite trübte sich dabei deutlich ein und alle 19-Sektoren verzeichneten Verluste. Diese waren u.a. beim STOXX Europe 600 Banks (-5,0 %; Verkaufssignal; nächster Support bei 80) und beim STOXX Europe 600 Insurance (-4...

    Aktueller Link