• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 12.305,00 Pkt (L&S) - Aktueller Kursstand

Vom Startpunkt an wieder stark

Wir haben den FED-Tag noch in Erinnerung und insbesondere die Eröffnung. Hierbei wurde die Putin-News zur Teilmobilmachung zunächst als Stressfaktor für den Markt betrachtet, vom Handelsstart an aber dann als Kauflevel interpretiert. Immerhin gelang am Mittwoch ein Intraday-Aufschlag von rund 250 Punkten.

Über die FED haben wir ausführlich gesprochen und vielleicht hast Du auch das Livetrading dazu gesehen.

Erstaunlich war der Start im DAX dann am Donnerstag an der gleichen Schwelle. In der Vorbörse musste man daher annehmen, dass sich die 12.600 von einer Unterstützung zum Widerstandslevel wandelt (Rückblick Vorbörse Donnerstag):

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

20220922 DAX Endloskontrakt

Es wiederholte sich das Muster, dass der Index direkt nach oben und damit zur 12.600 strebte. Sie war keine Hürde und damit auch der nächste Bereich um 12.700 schnell erreicht. Zwei Versuche von mir auf diesem Weg eine Short-Position zu etablieren, scheiterten. Stopps konnten oftmals nicht schnell genug nachgezogen werden, doch ein Umkehrpunkt kam dann:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

2022-09-22 DAX-Trade

Letztlich war erst das Gap-close das Ziel am Markt und der Umkehrpunkt zugleich. Denn die Aufschläge bei den US-Futures wurden recht zügig wieder abverkauft. Man könnte sagen "wie gewonnen so zerronnen" beim Blick auf die Tagesbewegung:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

20220922 XETRA DAX Wochenverlauf

Nur für eine Minute war der DAX damit in der Pluszone.

An der Börse Frankfurt führte dies zu einem deutlichen Minus am Tagesende, welches wir nun neu interpretieren müssen. Schliesslich können solche Trendwechsel intraday weitere Folgen haben.

Positiv nahmen übrigens, auch darüber sprachen wir mehrfach, die Banken und Versicherer den Anstieg der US-Zinsen auf. Die Werte gehörten zu den wenigen Gewinnern gestern am Aktienmarkt, wie der Blick auf die Daten der Deutschen Börse aufzeigt:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-4

2022-09-22 DAX-Boerse Frankfurt

Erneut 250 Punkten Tagesschwankung lassen damit die Spannung für den Freitag hoch halten.

Blick auf die DAX-Levels und Vorbörse

Immer wieder schnelle Aufwärtsbewegungen sah man parallel auch im US-Handel.

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-5

20220922 Nasdaq-100

Auch diese wurde letztlich abverkauft:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-6

20220923 Nasdaq-100

Du wirst daraus sicher ebenso ableiten können, dass wir damit im DAX am Morgen keinen Freudensprung vorliegen haben. Das Niveau des Abends und damit auch Kurse unter 12.600 stehen auf der Agenda. Die Hoffnung besteht natürlich seitens der Bullen, dass wir auch heute wieder dynamisch starten und schnell über die 12.600 kommen:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-7

20220923 DAX Endloskontrakt mittelfrist

Allein dieser Fakt würde das Chartbild entspannen:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-8

20220923 DAX Vorboerse

Das technische Kaufsignal liegt damit auf der Überschreitung der 12.600 und darüber mit dem Bruch der hier vorliegenden Abwärtstrendlinie im Endloskontrakt.

Zusammenfassend beruht die Ausgangslage für heute auf diesem möglichen Dreifach-Tief zum XETRA-Start:

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-9

20220922 XETRA DAX mittelfristig

Von weiterhin hoher Volatilität gehe ich erst einmal aus, insbesondere wenn die Tiefs hier brechen. Dann droht aus technischer Sicht ein schnelles Anlaufen der Jahrestiefs um 12.400 Punkte.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für den Freitag

Im Livetradingroom ab 10.00 Uhr gibt es weitere Infos. Heute wieder mit Marcus Klebe und seinem Blick auf Forex und Gold.

Dabei haben wir ganz international den S&P Global PMI Gesamtindex und die Rechnung für die Einkaufsmanager vor Augen. Diese Daten werden 9.30 Uhr für Deutschland, 10.00 Uhr für Europa und 15.45 Uhr für die USA veröffentlicht.

Um 20.00 Uhr soll noch eine Rede des FED-Präsidenten Jerome Powell stattfinden. 21.30 Uhr schliessen die COT-Daten aus Amerika den Wochenverlauf an der Börse ab.

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

DAX-Handelsstart-an-gleicher-Schwelle-erwartet-Kursmuster-erkannt-zum-23-09-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-10

Lust auf mehr?

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant. Oder aber auch die Marktvorbereitung auf die US Markteröffnung in Form des Streams "US Opening Bell".

Dem Event können Sie HIER folgen.

JETZT bei JFD handeln!

RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von der JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinweis:

Die präsentierten Analysen und Kommentare berücksichtigen weder Ihrer persönlichen Anlageziele noch Ihre finanziellen Umstände und Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen an Finanzanalysen angefertigt und muss daher vom Leser als Marketing-Information verstanden werden. JFD untersagt die Vervielfältigung oder Publikation ohne ausdrückliche Genehmigung.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund des Hebels ein hohes Risiko für schnelle Verluste. 75,86 % aller Privatanlegerkonten verlieren beim Handel von CFDs mit dem Unternehmen Geld. Denken Sie bitte nach, ob Sie über genügend Verständnis von CFDs verfügen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Kapitalverlustrisiko einzugehen. Bitte lesen Sie den vollständigen Risikohinweis (https://www.jfdbrokers.com/de/rechtliches/risikohinweis)