(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    DAX hat zum Wochenende 12.000-Punkte-Marke weiter im Blick!

    ANZEIGE

    Positive Konjunktursignale und gute Zahlen von US-Banken haben beim deutschen Leitindex vor dem Wochenende erneut für Auftrieb gesorgt. Starke März-Daten zur Neukreditvergabe in China und überzeugende Quartalszahlen der US-Bank JP Morgan sorgten dabei für positive Impulse. Bankenwerte waren mit durchschnittlichen Kursgewinnen von 1,9 Prozent zweitstärkster Sektor nach den exportabhängigen Autowerten, die dank positiver Konjunkturdaten rund 2 Prozent zulegten. Daimler gewann 2,2 Prozent, BMW 2,4 Prozent und VW legte 1,5 Prozent zu.

    Trotz des Handelskonflikts mit den USA, waren die chinesischen Exporte im März unerwartet stark gestiegen, während die Industrieproduktion in der Eurozone im Februar mit einem nur leichten Rückgang besser ausfiel als am Markt befürchtet.

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Durch die bullische Auflösung der 11.000-Punkte-Marke hat der DAX auf der Oberseite die Marken bei 11.575 Punkten und 11.700 Punkten als Kursziel aktiviert. Diese Marken wurden zuletzt abgearbeitet, sodass sich auf der Oberseite nun weiteres Kurspotenzial bis an die psychologische 12.000-Punkte-Marke ergibt. Daneben fungiert die Marke bei 12.100 Punkten als weiterer Widerstand. Kann diese Marke ebenfalls überwunden werden, ergibt sich auf der Oberseite weiteres Kurspotenzial bis 11.470 Punkte.

    DAX-hat-12-000-Punkte-Marke-weiter-im-Blick-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Ausblick DAX

    Der deutsche Leitindex legte vor dem Wochenende zwar wieder zu, verpasste aber eine nachhaltige bullische Auflösung der 12.000-Punkte-Marke, sodass dieser psychologisch wichtige Widerstand auch zum Start in die neue Woche im Fokus der Anleger steht. Vollzieht der DAX einen bullischen Handelsstart und triggert dabei die Marke bei 12.030 Punkten, liegen die nächsten Kursziele in diesem Fall bei 12.111 Punkten und 12.190 Punkten. Darüber hinaus ergibt sich weiteres Bewegungspotenzial bis 12.460 Punkte.

    Fällt der DAX hingegen unter den Unterstützungsbereich bei 11.854/ 11.825 Punkten zurück, ist eine Fortsetzung der Korrektur bis 11.712/ 11.656 Punkte einzuplanen. Hier notiert mit der 200er-EMA (blau) eine weitere technische Unterstützungsmarke. Aus einer bullischen Reaktion heraus lassen sich auf diesem Niveau neue Einstiegschancen für Long-Positionen ableiten.

    DAX-hat-12-000-Punkte-Marke-weiter-im-Blick-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    11.854

    12.030

    11.825

    12.111

    11.712

    12.190

    11.656

    12.250

    11.587

    12.460

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    Admiral.Pro: CFDs für Profis!

    DAX-hat-12-000-Punkte-Marke-weiter-im-Blick-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3
    Marginanforderungen am Beispiel DAX30 bei Hebelstufen 500 und 20: 1 CFD Kontrakt bei 12.000 Punkten Kurswert
    • Aktive, professionelle Kunden (Professional Clients) erhalten bei Eignung den Zugang zu hohen Hebelstufen, Bonus und neuen Handelswerten!
    • DAX30, EURUSD und Gold mit Hebel bis maximal 1:500 handeln: Scalping & Daytrading mit bestem Ordermanagement, nur für Kunden mit dem Pro Status (Standard-Hebel für Kleinanleger mit weitergehenden Schutzeinrichtungen bis zu 1:30)
    • Schutz vor Nachschusspflichten auch für Professional Clients über unsere Negative Balance Protection Policy
    • Prüfen Sie Ihre Eignung - weitere Details hier.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

    ► Risikowarnung ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 85 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4